Endspurt im Kampf um den Endurance-WM-Titel

Von Andreas Gemeinhardt
Endurance-WM
Das Endurance-WM-Team BMW Motorrad France 99

Das Endurance-WM-Team BMW Motorrad France 99

Das Team BMW Motorrad France 99 reist mit der Chance auf den Titel zum Saisonfinale der Langstrecken-Weltmeisterschaft nach Doha.

Beim Saisonfinale der Endurance-Weltmeisterschaft in Doha (Katar) das Team BMW Motorrad France 99 die Chance, den ersten Weltmeistertitel für die BMW S 1000 RR des bayerischen Herstellers zu holen. Bei den «8 Hours of Doha» in Katar zählt die Mannschaft mit den Fahrern Sébastien Gimbert (F), Erwan Nigon (F) und Damian Cudlin (AUS) zu den Favoriten auf den Sieg und auf den Weltmeistertitel. Das Acht-Stunden-Rennen wird am kommenden Samstag (12. November) auf dem «Losail International Circuit» ausgetragen. Das Team BMW Motorrad France 99 liegt derzeit auf dem zweiten Rang der Gesamtwertung. Auf den Spitzenreiter SERT fehlen der Mannschaft nur neun Punkte. Da an den Sieger des abschliessenden Rennens nicht weniger als 30 Zähler vergeben werden, hat das BMW-Team im Titelkampf noch alle Chancen.

«Wir sind sehr stolz auf das, was wir in dieser Saison schon erreicht haben. Nun reisen wir voller Zuversicht nach Doha, und wir werden alles tun, um das Rennen und den Titel zu gewinnen», sagt Marcel Driessen, Direktor von BMW Motorrad France. «Wir sind optimistisch, denn es ist uns in diesem Jahr schon mehrfach gelungen, unseren Titelrivalen zu schlagen. Das möchten wir dieses Mal auch tun. Gleichzeitig bleiben wir realistisch und wissen, dass sich unser Gegner beim Finale teuer verkaufen wird. Wir konzentrieren uns einfach auf uns und machen unsere Arbeit. Wenn es nicht klappen sollte, wäre auch ein zweiter Platz in der Gesamtwertung ein Riesenerfolg für unser noch junges Team. Doch wir werden unser Bestes geben, damit wir am Ende ganz oben stehen!»

Das Team BMW Motorrad France 99 bestreitet mit Unterstützung aus München seine erste volle Saison in der FIM Langstrecken-Weltmeisterschaft und konnte von Anfang an beeindrucken. Bereits beim Saisonauftakt, dem «Bol d’Or» in Magny-Cours (F), feierte es einen Podiumsplatz. In Albacete (E) konnte es den ersten Sieg bei einem WM-Lauf für die RR holen. Beim mit zahlreichen Werksteams stark besetzten Acht-Stunden-Rennen in Suzuka (J) fuhr das BMW-Team auf einen hervorragenden vierten Rang und setzte sich damit zwischenzeitlich an die Spitze der WM-Tabelle. Es war die erste Führung für die BMW S 1000 RR in einer Weltmeisterschaft.

«Wir stehen mit dem Team BMW Motorrad France 99 vor einem sehr spannenden Saisonfinale in der Langstrecken-WM, hier geht es schließlich um den Titelgewinn in einer Weltmeisterschaft», sagt Berthold Hauser, Leiter der Fachstelle BMW Motorrad HP Race Support. «Natürlich haben und werden wir seitens HP RaceSupport alles in die Waagschale werfen, um hier gemeinsam mit dem Team und BMW Motorrad France den ganz grossen Coup zu landen. Mit dieser Ausgangsposition ist es durchaus möglich, das Ziel zu erreichen. Aber es wird ein extrem hartes Rennen, und die Gegner sind nicht zu unterschätzen, obwohl alle in den vorangegangenen Rennen schon durch unser Team besiegt wurden. Unsere Truppe ist gut aufgestellt, und wir brauchen nur das nötige Quäntchen Rennglück und jeden gedrückten Daumen aller BMW Fans.» Quelle: Presse BMW

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7AT