8h Oschersleben: Pole-Position für Yamaha Austria

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Stefan Kerschbaumer, Bastien Mackels, Marvin Fritz, Broc Parkes

Stefan Kerschbaumer, Bastien Mackels, Marvin Fritz, Broc Parkes

Das Yamaha Austria Racing Team verteidigte vor GMT94 Yamaha und Suzuki Endurance die Pole-Position für das Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben. Penz13 vor Bolliger Switzerland auf Position 6.

Broc Parkes und Marvin Fritz werden morgen auch ohne MotoGP-Ass Bradley Smith, der sich im Training verletzt hatte, das Finale der Langstrecken-Weltmeisterschaft von der besten Startposition in Angriff nehmen. Im entscheidenden zweiten Zeittraining konzentrierten sich beide Fahrer weniger auf schnelle Runden, sondern Reifen für das Acht-Stunden-Rennen zu sparen. «Uns stehen damit 18 Reifen zur Verfügung. Das könnte morgen den Ausschlag geben», ließ sich Teamchef Mandy Kainz in die Karten blicken.

Hinter dem Weltmeister 2009 werden die weiteren Titelanwärter GMT94 Yamaha (David Checa, Niccolò Canepa, Lucas Mahias), Suzuki Endurance (Vincent Philippe, Anthony Delhalle, Etienne Masson), F.C.C. TSR Honda (Patrick Jacobsen, Damian Cudlin, Kazuma Watanabe) und SRC Kawasaki (Grégory Leblanc, Matthieu Lagrive, Fabien Foret) ins Rennen gehen.

Die Führenden in der WM-Tabelle, dem Team April Moto Motor Events (Gregg Black, Grégory Fastré, Alex Cudlin) mussten sich hinter Penz13.com BMW Motorrad (Kenny Foray, Lukas Pesek, Matthieu Lussiana), Bolliger Switzerland (Roman Stamm, Michael Savary, Gianluca Vizziello), dem schnellsten Superstock-Team Völpker NRT48 by Schubert Motors (Dominik Vincon, Bastien Mackels, Stefan Kerschbaumer) und Honda Endurance (Julien Da Costa, Sébastien Gimbert, Freddy Foray) mit dem zehnten Rang zufrieden geben.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE