Neue Vorschläge für Rallye-Europameisterschaft 2014

Von Toni Hoffmann
ERC
Rallye-Europameisterschaft

Rallye-Europameisterschaft

Der EM-Promoter Eurosport Events will in der Europameisterschaft 2014 einen Hersteller-Cup und eine Junior-Meisterschaft sowie weitere Kostenreduzierungen einführen.

Die Vorschläge des EM-Promoters Eurosport Events hat die FIA Rallyekommission am 31. Oktober 2013 schon abgesegnet, nun muss sie der FIA Weltrat in seiner nächsten Sitzung im Dezember noch ratifizieren.  

Hersteller-Cup  

Als Auswirkung des gestiegenen Interesses der Hersteller an der Rallye-Europameisterschaft schlägt Eurosport Events die Ausschreibung eines FIA EM-Hersteller-Cups ab 2014 vor. Dieser Cup soll die Team-Meisterschaft ersetzen. Bei allen zwölf Läufen der Rallye-EM 2014 werden dabei, wie in der WM, die zwei bestplatzierten Fahrzeuge einer Marke im Gesamtklassement gewertet. Daneben soll ein ähnlicher Cup für Produktionswagen und auch in der 2WD-Kategorie ausgeschrieben werden.  

EM-Junior-Meisterschaft  

Für 2014 soll eine EM-Junior-Meisterschaft ausgeschrieben werden. Diese umfasst sieben Läufe mit unterschiedlichen Belägen, wobei die vier besten Ergebnisse für den Bewerber gewertet werden. Der Fahrer darf am 1. Januar 204 nicht älter als 25 Jahre sein und muss mit einem Fahrzeug in der R2-Spezifikation starten. Nur Fahrer, die ein Fahrzeug einer bei der FIA registrierten Marke einsetzen, sind startberechtigt. Ein Reifenausrüster und ein Benzinlieferant stehen den Bewerbern zur Verfügung. Die Bewerber starten in einer vorgegebenen Reihenfolge bei den Junior-Läufen hinter den vierradgetriebenen Fahrzeugen. Das soll bei der Vermarktung und den TV-Aufnahmen helfen. Das Nenngeld für die Junioren soll bei jedem der sieben Läufe auf 1.000 Euro festgesetzt werden. Der Junioren-Meister darf 2015 ein R5-Fahrzeug bei ausgewählten EM-Läufen pilotieren. Weitere Aktionen können während der Saison noch ausgeführt werden. Eurosport Events sorgt für die Vermarktung während der Saison, inklusive einem TV-Paket.  

Termine (Vorschläge):

31. Januar - 2. Februar: Rally Liepāja (Lettland), Schotter/Schnee
17. - 19. April: Circuit of Ireland Rally (GB), Asphalt
15. - 17. Mai: 49th SATA Rallye Açores (Portugal), Schotter
19. - 21. Juni: : Geko Ypres Rallye (Belgien), Asphalt
29. - 31. August 2014: Barum Czech Rally Zlín (Tschechien), Asphalt
23. - 25. Oktober: Rallye International du Valais (Schweiz), Asphalt/Schotter
6. - 8. November: Giru di Corsica-Tour de Corse (Frankreich), Asphalt 

Weitere Maßnahmen zur Kostenreduzierung  

Nach den erfolgreichen Anstrengungen zur Kostenreduzierung mit den Limitierung der Reifen auf 20 Reifen sollen nun weitere Maßnahmen folgen. Die Anzahl der Reifen in der 2WD-Wertung soll auf 16 (plus vier für den Shakedown) begrenzt werden. Es wird vorgeschlagen, ein Standard-Benzin durch einen einzigen Lieferanten einzuführen. Zudem sollen die Veranstalter der Rallyes auf den Azoren und auf Zypern den Teilnehmern bei den Reisenkosten entgegenkommen.  

Qualifying  

Bei allen EM-Läufen 2014 wird für die FIA- und EM-Prioritätsfahrer nach den zwei Durchgängen im Freien Training ein Qualifying durchgeführt, das wie in der WM praktiziert und wahrscheinlich wieder abgeschafft, die Grundlage für die Wahl der Startreihenfolge für die erste Etappe sein soll.  

Die EM-Wertungen:  

FIA Rallye-Europameisterschaft für Fahrer
FIA Rallye-Europameisterschaft für Beifahrer
FIA EM-Hersteller-Cup
FIA EM-Produktionswagen-Cup für Fahrer
FIA EM-Produktionswagen-Cup für Beifahrer
FIA EM-Hersteller-Cup für Produktionswagen
FIA EM-2WD-Meisterschaft für Fahrer
FIA EM-2WD-Meisterschaft für Beifahrer
FIA EM-Hersteller-Cup für 2WD
FIA EM-Juniormeisterschaft für Fahrer

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
4DE