Sieg für Christian Vietoris

Von Annette Laqua
F3 Euro Series
Chris SO

Chris SO

Christian Vietoris gewann von der Pole Position das Sonntag-Rennen der Formel-3-Euroserie auf dem Lausitzring.

Das zweite Formel-3-Rennen des Lausitz-Wochenendes zeichnete sich nicht gerade durch extreme Spannung aus. Christian Vietoris gewann den Start und setzte sich sofort vom Feld ab. Sein Erfolg war nie in Gefahr.
«Das Rennen war eine Art Schadensbegrenzung, denn mein Qualifying war wie schon in Hockenheim nicht gut. Ich bin froh, dass ich noch eine Menge Punkte mitnehmen konnte», sagte der Sieger nach dem Rennen.

Auch hinter ihm war nur zu Beginn was los. Von Startplatz sieben schoss Valtteri Bottas auf die zweite Position – allerdings mit einem Frühstart. Die fällige Durchfahrtsstrafe warf den Finnen aus den Top Ten.

In der ersten Kurve überholte Roberto Merhi seinen Rivalen Henkie Waldschmidt im Duell um den dritten Platz. Wenig später packten auch Sam Bird und Brendon Hartley den Niederländer von SG Formula, der letztendlich als Fünfter ins Ziel kam.

Roberto Merhi fuhr die meiste Zeit des Rennens auf der zweiten Position, Sam Bird war fast ebenso lange in seinem Rückspiegel. Doch der Brite war nie nah genug dran, um den Spanier ernsthaft in Gefahr zu bringen. «Ich fahre mein erstes Rennen auf dem Lausitzring und habe den Sprung auf das Podest geschafft. Das war gar nicht so schlecht», meinte der Spanier Merhi im Ziel. Auch Sam Bird war alles andere als enttäuscht. «Mit dem dritten Platz kann ich gut leben.»

Neben Bottas unterlief auch seinem Teamkollegen Jules Bianchi ein zu optimistischer Start. Der in der Tabelle führende Franzose musste zur Strafe auch einmal durch die Boxengasse fahren und sich dabei von den Punkterängen verabschieden. Seine Tabellenführung behielt er.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 16.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 16.07., 20:15, NDR Fernsehen
mareTV
Do. 16.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 16.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 16.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 16.07., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 16.07., 22:40, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 16.07., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 17.07., 01:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
17