Sims erstmals ganz vorne

Von Annette Laqua
F3 Euro Series
F3 Euroseries Nurburgring   09 Race   2 ITR Gargantini (75)

F3 Euroseries Nurburgring 09 Race 2 ITR Gargantini (75)

Alexander Sims siegte zum ersten Mal in einem Rennen der Formel-3-Euroserie. Christian Vietoris belegte den zweiten Rang vor Mika Mäki.

Das Rennen begann mit einer Kollision im hinteren Feld, in die Pedro Henrique, Basil Shaaban und Nick Tandy involviert waren. Alle drei schieden aus, während die Rennleitung das Safety Car auf die Piste schickte.

Vorne hatte Alexander Sims auf dem Sprint zur ersten Kurve Christian Vietoris überholt und die Führung übernommen. Mika Mäki kehrte als Dritter aus der ersten Runde zurück, gefolgt vom ART-Dreierpack Valtteri Bottas, Esteban Gutierrez und Jules Bianchi.

In den ersten Runden hagelte es wieder einmal Strafen. Weil er nicht richtig in seiner Startbox stand, musste Jean Karl Vernay einmal durch die Boxengasse fahren. Christopher Zanella ignorierte seine Strafe und bekam später eine schwarze Flagge. Brendon Hartley fiel negativ auf, als er die Schikane abkürzte. Atte Mustonen überholte laut Rennleitung in der Safety Car-Phase und durfte auch einmal durch die Boxengasse fahren.

In der 20. Runde lautete die Reihenfolge Sims vor Vietoris, Mäki, Bottas, Bianchi, Gutierrez, Mustonen und Waldschmidt, der wenige Umläufe zuvor Bird überholt hatte. Da Mustonen noch zu seiner Drive-Through-Strafe antreten muss, rutschte Waldschmidt sogar auf Rang sieben vor. Unterdessen kürzte Andrea Caldarelli in der Schikane ab und fing sich die nächste Durchfahrtsstrafe ein, die in diesem Rennen ausgesprochen wurde.

Nach 27 Runden freute sich Alexander Sims über seinen ersten Triumph in der Formel-3-Euroserie. Er hatte am Ende einen Vorsprung von 3,7 Sekunden auf Christian Vietoris, der den zweiten Platz belegte. Mika Mäki holte sich den letzten Podestplatz vor Valtteri Bottas, Jules Bianchi und Esteban Gutierrez. Der Mexikaner hätte Bianchi bei der letzten Durchfahrt der Schikane fast noch auf Rang sechs verdrängt, doch der Franzose rettete seine Position bis ins Ziel.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 15.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 15.04., 05:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 15.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:58, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 07:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 15.04., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE