FIA WEC: Diese Fahrer sind 2018 im GTE mit dabei

Von Martina Müller
FIA WEC

Die FIA WEC geht mittlerweile in ihre siebte Saison. Und auch in diesem Jahr werden zahlreiche Top-Fahrer die Lenkräder der Rennwagen fest im Griff haben. SPEEDWEEK.com gibt einen Überblick über die GTE-Piloten.

Die Sportwagen-WM (FIA WEC) hat sich seit ihrer Neugründung im Jahr 2012 in der internationalen Rennszene recht gut bewähren können. Somit wurde sie zum Hotspot vieler hochkarätige internationaler Piloten. Und das wird auch 2018 so bleiben. Während in der LMP1-Kategorie Superstars wie Fernando Alonso, Vitaly Petrov oder auch Mikhail Aleshin ihr Stelldichein geben, zeigt ein Blick in die Fahreraufstellung der GTE-Klasse, dass es auch dort recht prominent zugeht.

Aus deutscher Sicht ist natürlich das Line-Up des BMW Team MTEK hoch interessant. Der Star unter ihnen ist ganz klar der ehemaliger DTM-Pilot Martin Tomczyk. Mit Philipp Eng und Augusto Farfus sind jedoch auch zwei aktuelle DTM-Fahrer im Münchner Kader mit dabei. Dazu kommen noch Alexander Sims, Nicky Catsburg und Antonio Felix Da Costa.

Beim Porsche GT Team dreht sich alles um den temperamentvollen Römer Gianmaria Bruni. Der Italiener sorgte in der letzten Saison für Schlagzeilen, als er vorzeitig seinen ehemaligen Arbeitgeber Ferrari verließ und als Werksfahrer zu Porsche wechselte. Die Saison 2017 bestritt Bruni ausschließlich in der amerikanischen IMSA-Serie, bevor er nun dieses Jahr in der WEC im Wagen mit Richard Lietz aufläuft. Den zweiten Porsche fahren Michael Christensen und Kévin Estre.

Beständig in ihrer Fahrermannschaft zeigen sich Ferrari und Ford. Bei dem 'Cavallino Rampante' werden wieder Alessandro Pier Guidi, James Calado, Davide Rigon und Sam Bird Gas geben. Die amerikanischen Flundern des Chip Ganassi Teams UK lenken erneut Stefan Mücke, Olivier Pla, Andy Priaulx und Harry Tincknell. Bei den 24 Stunden von Le Mans (16./17. Juni) kommen noch IndyCar-Star Tony Kanaan und Billy Johnson mit hinzu. Interessant wird bei Ford zu beobachten sein, die beiden Zusatzfahrer auch die 6 Stunden von Spa-Francorchamps (5. Mai) in Angriff nehmen werden.

Aston Martin Racing wird in dieser Saison den brandneuen Aston Martin Vantage AMR einsetzen. Spannend in der Fahreraufstellung des britischen Werksteams ist, dass das bisherige britische Duo Darren Turner/Jonathan Adam aufgelöst wurde. Die beiden Le-Mans-Klassensieger teilen sich auf das Auto der Neuverpflichtungen Alex Lynn/Maxime Martin bzw. der Dänen Marco Sørensen/Nicki Thiim auf.

In der Amateurklasse starten zur 'SuperSaison' neun GTE-Fahrzeuge. Neu in der FIA WEC mit dabei ist Project 1, bekannt aus u.a. dem deutschen Porsche Carrera Cup. Das Team aus dem niedersächsischen Lohne im Landkreis Vechta wird einen der Porsche 911 RSR einsetzen, der von Porsche-Werksfahrer Jörg Bergmeister zusammen mit Patrick Lindsey und Egidio Perfetti pilotiert wird.

Auch Spirit of Race kann prominenten Zugang vermelden. Ex-Formel-1-Pilot Giancarlo Fisichella ersetzt Miguel Molina im vom AF Corse unterstützen Ferrari 488 GTE. Er fährt zusammen mit Thomas Flohr und Francesco Castellacci.

In der GTE-Am-Klasse sind jedoch noch nicht alle Besatzungen komplett.

Hier die Übersicht der GTE-Fahrer 2018/19

GTE Pro

AF Corse (Ferrari 488 GTE Evo)
#51 Alessandro Pier Guidi/James Calado
#71 Davide Rigon/Sam Bird

Ford Chip Ganassi Team UK (Ford GT)
#66 Stefan Mücke/Olivier Pla
#67 Andy Priaulx/Harry Tincknell

BMW Team MTEK (BMW M8 GTE)
#81 Martin Tomczyk/Nicky Catsburg/Philipp Eng
#82 Augusto Farfus/Antonio Felix Da Costa/Alexander Sims

Porsche GT Team (Porsche 911 RSR)
#91 Richard Lietz/Gianmaria Bruni
#92 Michael Christensen/Kévin Estre

Aston Martin Racing (Aston Martin Vantage AMR)
#95 Marco Sørensen/Nicki Thiim/Darren Turner
#97 Alexander Lynn/Maxime Martin/Jonathan Adam

GTE Am

Spirit of Race (Ferrari 488 GTE)
#54 Thomas Flohr/Francesco Castellacci/Giancarlo Fisichella

Team Project 1 (Porsche 911 RSR)
#56 Jörg Bergmeister/Patrick Lindsey/Egidio Perfetti

Clearwater Racing (Ferrari 488 GTE)
#61 Weng Sun Mok/Keita Sawa/Matthew Griffin

MR Racing (Ferrari 488 GTE)
#70 Ishikawa Motoaki/Olivier Beretta/Edward Cheever

Dempsey-Proton Racing (Porsche 911 RSR)
#77 Matteo Cairoli/offen/offen

Gulf Racing (Porsche 911 RSR)
#86 Michael Wainwright/offen/offen

Dempsey-Proton Racing (Porsche 911 RSR)
#88 Matt Campbell/offen/offen

TF Sport (Aston Martin Vantage)
#90 Salih Yoluc/Euan Alers-Hankey/Charles Eastwood

Aston Martin Racing (Aston Martin Vantage)
#98 Paul Dalla Lana/Pedro Lamy/Mathias Lauda

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
9DE