FIA WEC

Toyota holt Mike Conway als Test- und Ersatzfahrer

Von - 02.12.2013 10:40

Toyota startet 2014 mit unveränderten Fahrerkader, holt aber Mike Conway als Test- und Entwicklungsfahrer an Bord.

Toyota hat sich eine der grössten Entdeckungen der Sportwagen-WM-Saison 2014 gesichert. Die Japaner nehmen den Briten Mike Conway unter Vertrag. Conway startete in diesem Jahr für das G-Drive-Team in einem Oreca-Nissan in der LMP2-Klasse der FIA WEC und feierte mit John Martin und Romain Rusinov vier Klassensiege in den letzten fünf Rennen, den letzten am Samstag in Bahrain. Dass das G-Drive-Trio nicht den LMP2-Titel gewann, verhinderte nur eine Disqualifikation bei den 24h von Le Mans. Conway & Co. verloren dort Rang drei nach einem zu kleinen Tankinhalt. Hauptjob von Conway ist im kommenden Jahr die IndyCar-Series. Bei Toyota wird Conway in die Entwicklung des Nachfolgers des aktuellen TS030 eingebunden, der im Januar erstmals auf die Strecke geht.

Toyota hatte bereits vor geraumer Zeit bestätigt, mit dem aktuellen Fahrerkader bestehend aus Alexander Wurz, Nico Lapierre, Kazuki Nakajima, Sébastien Buemi, Anthony Davidson und Stéphane Sarrazin 2014 in die dritte Saison zu starten. Der Job des Test- und Reservefahrer bei Toyota war bisher unbesetzt.

In der IndyCar Series absolviert Conway im kommenden Jahr ein Teilzeitprogramm bei Ed Carpenter und fährt alle Rennen auf Stadt- und Strassenkursen sowie sechs Ovalrennen. Conway startet 2014 in seine sechste IndyCar-Saison.

Mike Conway: «Ich freue mich im kommenden Jahr für Toyota Racing als Test- und Reservefahrer anzutreten, eine Rolle, die sich sehr gut mit meinem IndyCar-Programm vereinbaren lässt. Jeder Fahrer träumt davon, mit einem Hersteller in einer der höchsten Klassen des Motorsports anzutreten und diese Chance habe ich nun. Mein Dank gilt meinem Manager Mark Blundell, der diesen Deal mit Toyota Racing eingefädelt hat. Ich hoffe, das wird der Start zu einer langen und erfolgreichen Partnerschaft.»

«Wir heissen Mike im Team willkommen und sind überzeugt davon, dass er ist einen gute Ergänzung unseres Fahrerkader ist», sagt Toyota-Teamchef Yoshiaki Kinoshita über die Neuverpflichtung. «Wir haben seine Karriere in den vergangenen Jahren verfolgt und wir schätzen ihn als eines der grössten Talente mit der richtigen Einstellung, um für Toyota Racing zu starten. Er wird uns bei der Entwicklung unseren neuen Siegerautos für 2014 und die kommenden Jahre unterstützen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht

weblinks

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
47