Nico Rosberg, Lewis Hamilton: WM-Duell spitzt sich zu

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Schon am Donnerstag kam es zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Formel-1-Titelkandidaten Nico Rosberg und Lewis Hamilton in Brasilien: An der FIA-Pressekonferenz mussten sich beide Mercedes-Piloten erklären.

Die beiden Silberpfeil-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton mussten neben Sebastian Vettel, und den beiden Red Bull Racing-Teamkollegen Daniel Ricciardo und Max Verstappen zur offiziellen FIA-Pressekonferenz antraben. Und natürlich war der Titelkampf dort Gesprächsthema Nummer Eins für die Mercedes-Fahrer.

Rosberg, der die letzten beiden Grand Prix in Brasilien für sich entschieden hat, erklärte selbstbewusst: «Ich fühle mich grossartig, denn es fühlt sich gut an, um den Titel kämpfen zu dürfen. Ich freue mich aufs Rennwochenende und werde versuchen, wieder zu gewinnen.»

Der WM-Leader weiss aber auch: «Es sind natürlich grossartige Erinnerungen, die ich mit dieser Strecke verbinde. Ich mag den Rundkurs in Interlagos und hoffe, dass ich in diesem Jahr eine weitere gute Erinnerung hinzufügen kann. Die vergangenen Erfolge werden mir hier nicht helfen, denn wir beginnen hier wieder bei Null.»

Auch Hamilton blickt zuversichtlich auf das zweitletzte Kräftemessen der Saison. Der aktuelle Weltmeister verspricht: «Ich werde natürlich Gas geben und habe ja auch nichts zu verlieren.» Und auf die Frage, warum er seinen Teamkollegen in den letzten beiden Jahren auf dem Autódromo José Carlos Pace nicht das Wasser reichen konnte, antwortet er: «Ich weiss nicht, warum es die letzten beiden Male nicht geklappt hat, aber ich werde mir in diesem Jahr noch mehr Mühe geben.»

Die Mercedes-Piloten beteuerten auch, dass sie keine Bedenken wegen Max Verstappens Fahrstil haben. Keiner der Beiden glaubt, dass der junge Niederländer mit dem grossen Talent durch ein unüberlegtes Manöver in den WM-Kampf eingreifen wird.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 29.11., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
» zum TV-Programm
6DE