Lewis Hamilton (Mercedes) nach Sieg: Spass mit Vettel

Von Mathias Brunner
Sieg für Lewis Hamilton

Sieg für Lewis Hamilton

5. Sieg von Lewis Hamilton in Shanghai: Der Engländer hat in der WM mit Sebastian Vettel gleichgezogen. Der Mercedes-Star ist vom Duell begeistert: «Ich kann gar nicht genug sagen, wie viel Spass mir das macht.»

Lewis Hamilton versüsst den 150. Grand Prix von Mercedes: Erster Saisonerfolg 2017 beim zweiten WM-Lauf in China, sein 54. GP-Triumph insgesamt, sein fünfter in Shanghai nach 2008, 2011, 2014 und 2015. Ein makelloser Start/Ziel-Sieg des dreifachen Champions, der ihn mit Sebastian Vettel auf gleiche Höhe in der WM bringt – beide stehen vor dem kommenden Grand Prix in Bahrain nun mit 43 Punkten und je einem Sieg da.

Lewis: «Es war unglaublich da draussen. Ich startete mit Intermediates, aber an vielen Stellen war es schon trocken. Dann Wechsel auf Trockenreifen, es war wirklich schwierig.»

«Ich bin so happy, dieses Duell mit Vettel um die WM zu haben. Zum Schluss des Rennens musste ich nochmals Tempo aufnehmen, um ihn auf Distanz zu halten.»

«Das könnte der knappste WM-Kampf je werden gegen Seb im Ferrari. Ich kann gar nicht genug betonen, wie viel Spass das macht. Die Autos schauen besser aus, sie machen mehr Freude zum Fahren, dazu kommt das Duell mit Vettel – das macht wirklich Laune für den weiteren WM-Verlauf. Ich erwarte einen beinharten Kampf mit Ferrari, und genau dafür lebe ich, besser könnte es gar nicht sein.»

«Ich weiss nicht, wieso ich in China so erfolgreich bin. In zehn Jahren stand ich sechs Mal auf der Pole und konnte fünf Rennen gewinnen. Vielleicht passt die Bahn einfach zu meinem Fahrstil. Heute hat alles geklappt, bei mir an Bord, aber auch an der Box, die Strategie und die Boxenstopps, alles tipptopp.»

«Ich sagte Seb nach dem Melbourne-GP – beim nächsten Mal bin ich aber wieder dran! Und heute habe ich Vettel nach dem Podest gesagt: Ich hatte es dir in Australien angekündigt!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT