Williams fordert Steigerung von Hülkenberg

Von Peter Hesseler
Formel 1
Nico Hülkenberg muss sich bald frei fahren

Nico Hülkenberg muss sich bald frei fahren

Der Formel-1-Neuling aus Emmerich bekommt nach zwei Rennen eine kühle Vorgabe für den Malaysia-GP von seinen Vorgesetzten.

Das traditionsreiche Williams-Team sieht sich an einem kritischen Punkt. Nach zwei Zielankünften in den Punkten, jeweils durch [*Person Rubens Barrichello*] (als Zehnter und Achter) erzielt, sagt Technikchef Sam Michael: «Wir haben noch viel Arbeit vor uns.» Und fügt an: «In allen Bereichen des Autos.»

Anders als geplant fährt Williams noch nicht in der Spitze mit.

In erster Linie will Michael zunächst «beide unserer Autos in der Qualifikation unter den ersten Zehn sehen». Eine klare Forderung an Nico Hülkenberg, beim Tempo zuzulegen.

Denn bislang ist der Neuling aus Emmerich zweimal im zweiten Qualifikationsabschnitt gescheitert. In Melbourne wurde er im Rennen überdies von Kamui Kobayashi «abgeschossen», in Bahrain flog er von der Strecke und landete am Ende auf Rang 14, sammelte also noch keine WM-Punkte.

«Er ist noch dabei, sich zu finden», sagt Sam Michael, «aber er ist schnell und intelligent. Er wird Resultate liefern.»

Die Blau-Weissen testeten in Melbourne neue aerodynamische Teile an der Motorabdeckung, verwarfen sie aber wieder für Qualifikation und Rennen. Im Australien-GP selbst wurde Barrichello als einziger Fahrer im Feld nach dem Abtrocknen der Strecke mit harten Reifen ins Rennen zurück geschickt. Ein Fehler, wie Michael inzwischen einräumt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE