Ayrton Senna: Video zum 30-jährigen Monaco-Jubiläum

Von Vanessa Georgoulas
Vor 30 Jahren holte Ayrton Senna in den engen Strassen von Monte Carlo seinen ersten Sieg im Monaco-GP. Dieses Jubiläum wurde im Fürstentum gleich mehrfach gefeiert – auch mit einem Video vom «Ayrton Senna Institute».

Wer sich mit der Geschichte des berühmtesten Strassenrennens der Welt beschäftigt, kommt um einen Namen nicht herum: Der unvergleichliche Ayrton Senna ist bis heute der unbestrittene GP-König von Monaco. Kein anderer Pilot hat das gleichermassen anspruchsvolle und prestigeträchtige Formel-1-Rennen im Fürstentum öfter als der Brasilianer für sich entschieden.

Insgesamt sechs Mal durfte Senna als Sieger in die Fürstenloge, das erste Mal vor 30 Jahren, im WM-Lauf von 1987. Dieses Jubiläum wird gleich mehrfach gefeiert, so enthüllte etwa Bianca Senna, die Nichte des Ausnahmekönners aus São Paulo, gemeinsam mit dem Fürsten Albert II. von Monaco am Fairmont-Hotel (dem früheren Loews) einige Erinnerungsplaketten.

Im Hotel selbst wurde eine besondere, 90 Quadratmeter grosse Suite eingerichtet, die den Namen Senna trägt und mit Bildern und Memorablen geziert ist. An diesem Wochenende soll diese übrigens von Star-Wars-Regisseur George Lucas gemietet worden sein.

Damit auch die Fans etwas von den Jubiläumsaktionen haben, hat das «Ayrton Senna Institute» zusammen mit den Verantwortlichen des GP-Zirkus-Vermarkters Formula One Management ein spezielles Video zusammengestellt, in dem etwa das starke Monaco-Debüt von Ayrton im Jahr 1984 sowie seine sechs GP-Siege von 1987, 1989, 1990, 1991, 1992 und 1993 im Mittelpunkt stehen.

«Wir sind sehr glücklich, hier zu sein und das 30-jährige Jubiläum von Ayrtons erstem Sieg in Monaco auf so vielfache und einzigartige Weise feiern zu können», erklärt Bianca Senna. «Das Video, das wir heute präsentieren, ist sehr speziell. Es wurde mit grosser Vorsicht für alle Senna-Fans weltweit realisiert.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 22.04., 20:50, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo.. 22.04., 21:00, SWR
    Down the Road - Die Abenteuerreise
  • Mo.. 22.04., 21:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo.. 22.04., 22:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 22.04., 23:10, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Mo.. 22.04., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 23.04., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 23.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 23.04., 02:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 23.04., 03:45, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
5