Red Bull schlägt zurück

Von Guido Quirmbach
Vettel visiert erneut die Pole an

Vettel visiert erneut die Pole an

Mark Webber vor Hamilton und Vettel im dritten Training. Viel Spannung vor dem Qualifying.

Das Qualifying für den Grossen Preis von Malaysia verspricht Spannung. Nach dem letzten freien Training in Sepang gelten der McLaren von Lewis Hamilton sowie die beiden Red Bull als Favorit. Doch Mercedes ist nah dran und bei Ferrari wird man den Eindruck nicht los, dass sie noch am wenigsten die Karten aufgedeckt haben.

Der Regen beeinflusste heute früh zum Teil das Programm der Formel 1-Teams. Allerdings ein Regen, der nur auf den Wetterradars der Team auftauchte, es aber kaum bis auf den Boden schaffte. So ging McLaren schon früh auf den Quali-Versuch, während Ferrari und Red Bull eiskalt ihr Programm durchzogen. Lewis Hamilton brach kurz nach Halbzeit als erster die 1.34er Barriere., was auch seine Bestzeit für dieses Training darstellte.

Zehn Minuten vor dem Ende gingen dann auch die letzten mit weichen Reifen und ziemlich leeren Tank auf die Bahn. Und da schaffte es Mark Webber doch noch, die Hamilton-Zeit zu unterbieten, während Sebastian Vettel knapp dahinter blieb. Die ersten drei trennen noch nicht einmal fünf Hundertstel. Michael Schumacher und Nico Rosberg belegten hinter Alonso die Ränge fünf und sechs. Australien-Sieger Button und Felipe Massa folgen.

«Best of the rest» als Neunter ist Rubens Barrichello, bereits eine Sekunde hinter der Spitze. Doch auch Kubica, Buemi oder Sutil könnten es im Qualifying in die Top 10 schaffen.

Die besten zehn sind für die Neulinge noch weit entfernt, die schnellste Runde der Neulinge gelang Timo Glock mit seinem Virgin. Rückstand: 3,7 Sekunden,

Einer der ersten acht wird heute die Pole erreichen. Es ist nicht zu erwarten, dass jemand schon absolut alles gezeigt hat. Aber vielleicht würfelt auch das Wetter alles durcheinander. Der Regen kam zwar im freien Training noch nicht, aber er war in der Nähe...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
3DE