Formel 1

Lewis Hamilton: «Kein Respekt von Sebastian Vettel!»

Von - 25.06.2017 18:49

Mercedes-Star Lewis Hamilton durfte den Aserbaidschan-GP von der Pole-Position in Angriff nehmen, musste am Ende aber den fünften Platz hinnehmen. Am meisten ärgerte er sich hinterher über Sebastian Vettel.

Es war nur eine von vielen aufregenden Szenen, die der GP in Baku den Formel-1-Zuschauern bot: Lewis Hamilton bereitete sich hinter dem Safety-Car auf den Restart vor, als ihm Sebastian Vettel ins Heck fuhr, weil der Silberpfeil-Pilot überraschend in die Eisen stieg.

Wutentbrannt zog der Ferrari-Star neben den Mercedes und zeigte ihm wild fuchtelnd, was er von seiner Fahrweise hielt – wobei er ihm noch einmal in die Seite fuhr. Den meisten Zuschauern war klar: Das gibt Ärger.

Die Rennkommissare brummten dem Heppenheimer für diese Szene denn auch eine 10-Sekunden-Stop-and-Go-Strafe und drei Strafpunkte auf, wofür der vierfache Weltmeister natürlich überhaupt kein Verständnis hatte.

Auch Hamilton schimpfte über die Entscheidung der Regelhüter, die seiner Meinung nach nicht hart genug durchgriffen.

«Das war wirklich respektlos von Sebastian, und das war absolut das falsche Benehmen. Ich weiss nicht, ob eine 10-Sekunden-Strafe angemessen ist, wenn man auf eine gefährliche Art und Weise unterwegs ist», klagte der dreifache Weltmeister vor laufender Kamera.

«Man hat ja gesehen, was passiert ist. Es gibt nichts, was ich dazu noch sagen könnte, das irgend etwas daran ändern könnte», ergänzte der Brite, der letztlich direkt hinter Vettel als Fünfter ins Ziel kam.

 

 

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
 Lewis Hamilton: «Das war wirklich respektlos von Sebastian Vettel» © LAT Lewis Hamilton: «Das war wirklich respektlos von Sebastian Vettel»
Passende Galerie:

Baku 2017, Sonntag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 20.01., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 21.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 21.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Di. 21.01., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 21.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 21.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 21.01., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 21.01., 08:50, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm