Klartext von Honda: Keine Scheidung von McLaren!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Honda F1-Projektleiter Yusuke Hasegawa (links) mit Motorsport-Geschäftsleiter Masahi Yamamoto

Honda F1-Projektleiter Yusuke Hasegawa (links) mit Motorsport-Geschäftsleiter Masahi Yamamoto

​Honda-Motorsport-Geschäftsleiter Masashi Yamamoto beendet alle Gerüchte um eine Trennung von McLaren und Honda: «Honda bleibt in der Formel 1, und Honda bleibt mit McLaren zusammen!»

Honda-Motorsport-Geschäftsleiter Masahi Yamamoto reagiert auf die anhaltenden Gerüchte um die Zukunft der Japaner in der Formel 1 und spricht Klartext. Yamamoto hatte in Silverstone beteuert, dass Honda in der Formel 1 bleiben wolle, als Premiumpartner von McLaren und als Motorenlieferant von Sauber. 

In den letzten Wochen war davon die Rede, dass McLaren das Abkommen mit Honda beenden wolle oder übergangsmässig mit einem anderen Partner fahren könnte, bis die japanischen Motoren endlich konkurrenzfähig seien.

Nun doppelt Yamamoto auf dem japanischen Internetportal «Web Sportiva» nach: «Wir haben einen Vertrag mit McLaren. Und der sieht nicht vor, dass McLaren mit einem anderen Partner arbeiten kann, auch nicht übergangsmässig. Für uns käme das ohnehin nicht in Betracht. Einen Rückzug aus der Formel 1 wird es nicht geben. Ich rede ständig mit Firmenpräsident Takahiro Hachigo. Es gibt keine Absicht, die Formel 1 zu verlassen.»

Und Sauber? Yamamoto weiter: «Wir sind bereit, Sauber mit Antriebseinheiten auszurüsten. Ich habe viel mit Monisha Kaltenborn aufgebaut, und wir würden uns freuen, wenn das Bestand haben würde. Inzwischen hat sich die Führung bei Sauber verändert, und wir verhandeln.»

Vielleicht ist ja der von Sauber bestätigte Test für Honda-Schützling Nobuhara Matsushita ein gutes Zeichen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 10:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi. 02.12., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 02.12., 11:35, Motorvision TV
    Truck World
  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
6DE