Fernando Alonso: Seine Bedingung für McLaren-Honda

Von Mathias Brunner
Formel 1
Was macht Fernando Alonso?

Was macht Fernando Alonso?

​Der spanische Superstar Fernando Alonso macht erneut Dampf auf den Gerüchtekessel: Mit rätselhaften Aussagen, die mit einschliessen, dass er im nächsten Jahr keine Formel 1 mehr fährt.

Fernando Alonso (36) hat seinem Team ein Ultimatum gestellt: Er erwartet von McLaren-Honda bis September Anzeichen von Siegfähigkeit. Seither fragen sich viele Formel-1-Fans: Wie bitteschön soll die englisch-japanische Seilschaft das hinbekommen? Marc Surer, der Schweizer GP-Experte der Sky, hat dazu gesagt: «Das frage ich mich auch! Ich kann mir nur vorstellen, dass Alonso das ironisch gemeint hat. Im Grunde gibt es für Fernando nur drei Wege: Er bleibt bei McLaren-Honda. Oder er wechselt in den Schoss von Renault zurück. Oder er fährt 2018 eine komplette Saison IndyCar! Auf herkömmlichen Strecken würde er den Gegnern in Amerika um die Ohren pfeifen, und das Ovalfahren kann er lernen, wie er in Indianapolis bewiesen hat. Alonso will wieder Rennen gewinnen. Das kann er 2018 am ehesten im IndyCar-Sport.»

Alonso selber hat vor seinen Sommerferien dem US-amerikanischen TV-Sender CNN ein Interview gegeben, das jetzt erst ausgestrahlt worden ist, und macht dabei Aussagen, die alles offenlassen. Der 32fache GP-Sieger sagt: «Die Formel 1 hat Priorität. Ich lebe dafür, weitere Rennen und nochmals die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Ich sehe mir alles an. Wenn ich kein Projekt erkenne, das mir eine Chance schenkt, um Siege zu kämpfen, dann prüfe ich auch Angebote von ausserhalb der Formel 1. Aber das ist dann eine Entscheidung, die erst im November oder Dezember fällt. Ich will alle Möglichkeiten durchspielen, bevor es so weit kommt.»

Ferrari-Präsident Sergio Marchionne hatte zu einer Rückkehr von Alonso nach Maranello gesagt: «Ja, klar, und ich bin Napoleon.» Der Fiat-Sanierer will, dass Vettel und Räikkönen bleiben. Bei Red Bull Racing sind Quereinsteiger kein Thema, zumal die vierfachen Weltmeister mit Daniel Ricciardo und Max Verstappen erstklassig besetzt sind. Mercedes wird Valtteri Bottas einen neuen Vertrag geben, Lewis Hamilton ist ohnehin gesetzt. Damit sind alle Türen bei den Top-Teams für Alonso geschlossen.

Auf die Frage der Amerikaner, was Alonso denn brauche, um einen neuen McLaren-Vertrag zu unterzeichnen, meint Fernando: «Alles wird davon abhängen, wie konkurrenzfähig wir sind. Jeder hat seine eigene Meinung dazu, was wir brauchen, um wieder siegfähig zu werden. Ich habe auch meine. Aber die verrate ich nicht. Wenn meine Erwartungen erfüllt werden, dann kann ich auch bei McLaren bleiben.»

Wird Alonso nach Indianapolis zurückkehren? Das ist bei CNN natürlich eine grosse Frage. Fernando Alonso: «Das grosse Ziel bleibt der dritte WM-Titel. Aber ich bleibe auch dabei, dass ich das Triple Crown gewinnen will, also neben Monaco auch Indy und Le Mans. Ich würde gerne nach Indianapolis zurückehren, aber nicht in naher Zukunft.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE