Max Verstappen (4.): «Natürlich hoffen wir auf Regen»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Max Verstappen drehte die viertschnellste Runde

Max Verstappen drehte die viertschnellste Runde

Red Bull Racing-Talent Max Verstappen drehte in den beiden Freitagstrainings in Belgien jeweils die viertschnellste Runde. Trotzdem fällt seine Prognose für das zwölfte Rennen der Saison bescheiden aus.

Für Max Verstappen verlief der Trainingsfreitag auf dem Circuit de Spa-Francorchamps ohne grössere Probleme. Der Red Bull Racing-Star drehte am Morgen 18 Runden und reihte sich letztlich mit 1:46,302 min auf dem vierten Platz der FP1-Zeitenliste ein. Am Nachmittag verbesserte er sich auf 1:45,225 min, kam damit aber nicht über den vierten Platz hinaus.

Immerhin: Der Niederländer, der mit einem anderen Set-up als sein Teamkollege Daniel Ricciardo auf Zeitenjagd ging, landete in beiden Sessions vor seinem Nebenmann. «Wir wollten einfach sehen, was wir auf der Geraden herausholen können», erklärte der Teenager die Entscheidung, zwei Ansätze gleichzeitig zu verfolgen.

«Wie man sehen konnte, waren wir im ersten und im letzten Sektor schnell unterwegs. Doch für den Mittelsektor müssen wir einen guten Kompromiss finden. Und das ist für uns alles andere als einfach», gestand Verstappen, der nur 45 Tausendstel langsamer als Mercedes-Star Valtteri Bottas blieb.

Dass er so nah am zweiten Silberpfeil-Piloten dran war, will der 19-Jährige dennoch nicht überbewerten. «Wir sollten mal das Qualifying abwarten, denn da dreht Mercedes jeweils den Motor auf», stellte er klar, als er auf seine Chancen angesprochen wurde, vor den vielen niederländischen Fans den zweiten GP-Sieg seiner noch jungen Formel-1-Karriere feiern zu können.

Entsprechend bescheiden fällt seine Prognose aus: «Ich denke, der fünfte oder sechste Platz ist realistisch, denn derzeit rechnen die Wetterexperten mit einem Rennen im Trockenen. Natürlich hoffen wir auf Regen, und man weiss in Spa nicht wirklich, was das Wetter macht. Mal schauen, was möglich ist.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE