Pirelli: Fan-Aktion mit Ricciardo, Verstappen, Alonso

Von Mathias Brunner
Formel 1

​Die Formel 1 will mehr Fan-Nähe beweisen, das setzt sie mit den «Pirelli Hot Laps» um: Daniel Ricciardo, Max Verstappen oder Fernando Alonso werden Fans in Supersportwagen um die Strecken pfeffern!

Ein Ziel von Formel-1-CEO Chase Carey formulierte der Amerikaner so: «Die Fans sollen hautnah am Geschehen teilhaben können.» Viel näher als Schulter an Schulter mit Grand-Prix-Stars wie Daniel Ricciardo, Max Verstappen oder Fernando Alonso geht es nicht. Die Formel 1 stellt vor: die neue Aktion «Pirelli Hot Laps».

Die Aktion in Zusammenarbeit mit Pirelli, Red Bull Racing-Partner Aston Martin sowie McLaren wird es Fans erlauben, auf dem heissen Sitz neben Formel-1-Piloten Platz zu nehmen und sich um den Rennkurs scheuchen zu lassen. Gemäss der neuen Formel-1-Führung werden weitere Partner (wie Ferrari, Mercedes und Renault) in den kommenden Wochen hinzukommen.

Formel-1-Alleinausrüster Pirelli wird einen eigenen Bereich im Fahrerlager erhalten, wo die Supersportwagen von Aston Martin und McLaren das ganze Rennwochenende über zu bestaunen sind.

Wenn Daniel Ricciardo und Max Verstappen Taxidienst haben, werden sie in einem Aston Martin Vantage sitzen. McLaren hat als Fahrzeug den 720S gewählt und erklärt, wer alles chauffieren wird – neben den GP-Stammfahrern Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne sind das Ersatzmann Lando Norris sowie McLaren-Repräsentant Mika Häkkinen.

Sean Bratches, Geschäftsleiter der Formel 1: «Das ist eine einmalige Chance für die Fans, ihre Idole auf der Rennpiste zu erleben.»

Die ersten heissen Runden werden beim zweiten WM-Lauf der Saison in Bahrain gefahren. Neun weitere GP-Wochenenden werden folgen.

Wie sich Fans für aufregende Minute neben den Renn-Assen bewerben können, hat die Formel 1 bislang leider nicht verraten.

Die wichtigsten Termine 2018

Team-Präsentationen
15. Februar: Williams (London)
19. Februar: Red Bull Racing (Internet)
20. Februar: Renault (Internet)
20. Februar: Sauber (Internet)
22. Februar: Ferrari (Maranello)
22. Februar: Mercedes (Silverstone)
23. Februar: McLaren (Internet)
26. Februar: Toro Rosso (Barcelona)

Wintertests
26. Februar bis 1. März: Cirucit de Barcelona-Catalunya
6. bis 9. März: Circuit de Barcelona-Catalunya

Testfahrten innerhalb der Saison
15./16. Mai: Circuit de Barcelona-Catalunya
31. Juli/1. August: Hungaroring

Formel-1-WM
25. März: Australien (Melbourne)
8. April: Bahrain (Sakhir)
15. April: China (Shanghai)
29. April: Aserbaidschan (Baku)
13. Mai: Spanien (Barcelona)
27. Mai: Monaco (Monte Carlo)
10. Juni: Kanada (Montreal)
24. Juni: Frankreich (Le Castellet)
1. Juli: Österreich (Spielberg)
8. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
22. Juli: Deutschland (Hockenheim)
29. Juli: Ungarn (Budapest)
26. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
2. September: Italien (Monza)
16. September: Singapur
30. September: Russland (Sotschi)
7. Oktober: Japan (Suzuka)
21. Oktober: USA (Austin)
28. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
11. November: Brasilien (São Paulo)
25. November: Abu Dhabi (Insel Yas)

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm