Fehler im Q3: Max Verstappen verpasst 1. Startreihe

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
 Max Verstappen

Max Verstappen

Max Verstappen musste sich im Qualifying zum ersten Saisonlauf in Australien mit der viertschnellsten Rundenzeit begnügen. Der ehrgeizige Red Bull Racing-Pilot ärgerte sich über einen folgenschweren Fehler.

Es war nur ein kleiner Fehler, der am Ende des Abschlusstrainings im Albert Park von Melbourne den Unterschied ausmachte: Max Verstappen beschrieb seinen Schnitzer auf seiner letzten schnellen Q3-Runde folgendermassen: «Jeder hat in der TV-Wiederholung sehen können, dass ich in Kurve 13 etwas zu weit raus geraten bin. Da habe ich im Vergleich zum vorherigen Versuch zwei Zehntel liegen lassen.»

Und der ehrgeizige Niederländer, der im dritten freien Training noch mit einer starken Runde geglänzt hatte, schilderte: «Ich verlor beim Kurveneingang kurz die Kontrolle und verpasste deshalb den Scheitelpunkt. Daraufhin musste ich durch den Kunstrasen brettern. Da rutscht man auf den Hinterreifen viel rum, weshalb die Gummis zu heiss werden. Und das ist natürlich alles andere als ideal.»

Trotzdem sei man nicht weit von Ferrari entfernt, hielt Verstappen mit Blick auf seinen Rückstand auf die rote Konkurrenz fest. Und er tröstete sich: «Ohne meinen Fehler hätte es vielleicht für den zweiten Startplatz gereicht. Mercedes war wie erwartet sehr stark unterwegs und Lewis Hamiltons Pole-Runde war ein ganz netter Umlauf. Aber ich denke, dass wir im Rennen gar nicht so weit von den Silberpfeilen entfernt sein werden.»

«Wenn man bedenkt, dass mein Rückstand ohne Fehler vielleicht nur fünf Zehntel betragen hätte, und auch noch berücksichtigt, dass Mercedes durch den Quali-Power-Modus noch einmal drei, vier Zehntel rausquetschen kann, dann sieht man, dass wir fürs Rennen gar nicht so schlecht aufgestellt sind», rechnet der 20-Jährige vor, und bestätigt noch einmal: «Wir sind nicht allzu besorgt und ich denke, im Renntrimm werden wir wie gewohnt etwas stärker abschneiden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 22.04., 15:30, Arte
    Amerika mit David Yetman
  • Do.. 22.04., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 22.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 22.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 16:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
» zum TV-Programm
2DE