Hülkenberg: «Das ist die beste Stelle zum Überholen»

Von Otto Zuber
Formel 1
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg

Renault-Zugpferd Nico Hülkenberg freut sich auf das siebte Rennwochenende in Kanada. Der Deutsche verrät, wo man auf dem Circuit Gilles Villeneuve die besten Chancen hat, einen Gegner zu überholen.

Nicht nur wegen des starken GP-Wochenendes von Monaco, das er mit dem achten Platz und vier frischen WM-Punkten abgeschlossen hat, reist Nico Hülkenberg voll motiviert zum siebten Kräftemessen nach Montreal. Der Deutsche, der seit einigen Jahren im Fürstentum wohnt, ist ein erklärter Kanada-GP-Fan.

«Kanada ist ein fantastisches Wochenend. Die Stadt, die Atmosphäre und auch die Rennstrecke sorgen immer für einige sehr unterhaltsame Tage», schwärmt der Renault-Pilot, und erklärt auch: «Es macht Spass, auf dem Circuit Gilles Villeneuve Gas zu geben, auch wenn die Bahn zu Beginn des Wochenendes noch ehr grün und verschmutzt ist, weil die Strecke zum Teil aus öffentlichen Strassen besteht.»

«Es gibt einige massive Mauern ausgangs der Kurven und auch einige Randsteine, über die man brettern kann»˛ zählt Hülkenberg auf. Er weiss: «Auf dieser Piste geht es um Speed und die richtige Balance beim Abtrieb. Die Piste umfasst einige lange Geraden, die in harte Bremszonen münden. Sie machen diesen Kurs zu einem der härtesten Pflaster für die Bremsen.»

Aber auch die Piloten werden gefordert. Nico beschreibt: «Du brauchst Selbstvertrauen, um die Bremspunkte in jeder Runde exakt zu treffen und tief in die Kurven hineinzustechen. Es ist auch wichtig, dass man den Ritt über die Randsteine beim Abstimmen berücksichtigt, denn nur so kann man dort gute Rundenzeiten erzielen.»

Die Überholmöglichkeiten halten sich auf dem kanadischen WM-Kurs in Grenzen, wie Hülkenberg betont. «Die beste Gelegenheit bietet sich wohl bei der letzten Schikane. Das ist die beste Stelle zum Überholen und darüber hinaus auch eine Schlüsselstelle. Hier kannst du sehr leicht deine Runde ruinieren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 00:20, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 23.04., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 23.04., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 01:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Fr.. 23.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 04:20, N-TV
    Super-Maschinen - Der E-Rennwagen
  • Fr.. 23.04., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 23.04., 05:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE