Carlos Sainz: 2019 für Fernando Alonso im McLaren

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso und Carlos Sainz

Fernando Alonso und Carlos Sainz

​Der Spanier Carlos Sainz bestätigt: «Ich bin glücklich und stolz verkünden zu dürfen, dass ich 2019 Mitglied der McLaren-Familie werde. Für ein so legendäres Team zu fahren, das ist ein Traum, der wahr wird.»

Carlos Sainz wird bei McLaren Nachfolger seines spanischen Landsmannes Fernando Alonso. Das hat der Madrilene am Donnerstagnachmittag gleich selber auf Twitter bestätigt, zeitgleich mit einem Communiqué des McLaren-Rennstalls: «Ich bin glücklich und stolz verkünden zu dürfen, dass ich 2019 Mitglied der McLaren-Familie werde. Für ein so legendäres Team zu fahren, das ist ein Traum, der wahr wird.»

Der 23jährige Sainz hat gemäss McLaren einen Mehrjahresvertrag (unbekannter Laufzeit) unterschrieben. Der junge Sainz wird 2019 seine fünfte Formel-1-Saison bestreiten. Der gegenwärtige WM-Elfte debütierte 2015 mit der Scuderia Toro Rosso im GP-Sport. Als im Laufe der Saison 2017 hin klar wurde, dass im Red-Bull-Topteam Red Bull Racing kein Platz sein würde, wurde er an Renault ausgeliehen – anstelle des glücklosen Jolyon Palmer. Sainz bedankte sich mit WM-Schlussrang 9.

Der Madrilene sagt: «Ich bin happy, dass ich endlich bestätigen kann, wo meine Reise hinführt. Ich habe mich seit längerem auf diesen Moment gefreut, nun kann ein neues Kapitel meiner Karriere beginnen. Ich bin ein McLaren-Fan, seit ich denken kann. McLaren kann ein unfassbares Erbe vorweisen – viele der früheren McLaren-Piloten gehören zu den ganz Grossen des Sports.»

«Natürlich gehört auch Fernando Alonso dazu. Es ist für mich ein besonderes Gefühl, ausgerechnet von jenem Fahrer das Auto zu übernehmen, wegen dem ich einst Formel-1-Pilot werden wollte.»

«Ich bin McLaren für diese Chance sehr dankbar. Für mich wird ein Kindheitstraum wahr. Das Team hat grosse Ziele, und ich bin sehr stolz darauf, Teil dieser Reise sein zu dürfen.»

McLaren-Direktor Zak Brown sagt: «Wir freuen uns sehr, dass wir Carlos für uns gewinnen konnten. Wir haben ihn seit längerem beobachtet und stufen ihn unter der Generation aufstrebender Formel-1-Fahrer weit oben ein. Carlos verkörpert die perfekte Mischung aus Jugend und Erfahrung. Obschon er erst 23 Jahre alt ist, wird er mit McLaren in seine fünfte GP-Saison gehen. Er bringt jede Menge Rennerfahrung mit, in der Formel 1 und auch mit unserem Partner Renault.»

«Alle wissen, dass Carlos ein grosser Bewunderer von Fernando Alonso ist. Ich finde, es passt hervorragend, dass Sainz nun den Platz seines Idols übernimmt. Ich glaube, Carlos passt hervorragend zu McLaren.»

McLaren wird den zweiten Fahrer zu einem späteren Zeitpunkt der Saison bekanntgeben.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
6701