Italien-GP im TV: Hamilton hofft auf 5. Monza-Sieg

Von Otto Zuber
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

In Belgien holte sich Ferrari-Star Sebastian Vettel den GP-Sieg, dennoch hatte auch Lewis Hamilton etwas zu feiern. Der Brite will im Heimspiel der Roten Wiedergutmachung leisten. Seine Monza-Statistik lässt hoffen.

Den ersten GP-Sieg nach der Sommerpause musste WM-Leader Lewis Hamilton seinem Titelkontrahenten Sebastian Vettel überraschen, dennoch durfte sich der ehrgeizige Silberpfeil-Pilot nach dem Wochenende auf dem Circuit de Spa-Francorchamps gleich über mehrere Rekorde freuen: Er sicherte sich am Samstag zum fünften Mal die Formel-1-Pole auf der Ardennen-Achterbahn – und stellte damit eine neue Bestmarke auf. Gleichzeitig hält er mit acht Startplätzen in der ersten Startreihe einen weiteren Rekord.

Auch Mercedes durfte einen Meilenstein in der Team-Geschichte bejubeln, denn die Pole des Briten war gleichzeitig der 350. Startplatz in der ersten Reihe, den ein Mercedes-befeuerter Renner erobern konnte. Am Sonntag erzielte Lewis den zehnten Formel 1-Podestplatz seines Teams in Belgien und den 25. für Mercedes-Power auf dem belgischen Traditionskurs.

Auch in Monza können die Silbernen eine beachtliche Statistik vorweisen. Denn in den vergangenen vier Jahren entpuppte sich die Strecke im königlichen Park als gutes Pflaster für die Mercedes-Renner. Zwischen 2014 und 2017 gewann in jedem Jahr ein Silberpfeil-Pilot (dreimal Hamilton, einmal Nico Rosberg). 1954 und 1955 erzielte zudem der legendäre Juan Manuel Fangio im spektakulären W196 zwei Siege in Italien.

Auch das Monza-Qualifying war in den vergangenen vier Jahren fest in der Hand von Hamilton: zwischen 2014 und 2017 startete stets der viermalige Weltmeister von der Pole. Mit insgesamt sechs Poles beim Italien-GP ist er auch der erfolgreichste Fahrer im Abschlusstraining. Bei den Siegen liegt er derzeit mit vier Erfolgen gleichauf mit Nelson Piquet auf Platz 2. Nur Michael Schumacher hat mit fünf Siegen öfter in Italien gewonnen.

Wer sehen will, wie der WM-Leader ins 14. Rennwochenende der Saison startet, findet hier alle TV-Zeiten.

Italien-GP im Fernsehen

Freitag, 31. August
14.55: n-tv – 2. Freies Training
14.55: ORF1 – 2. Freies Training

Samstag, 1. September
14.00: RTL – Freies Training Highlights
14.45: ORF1 – Formel-1-News
14.45: RTL – Qualifying
14.55: ORF1 – Qualifying
14.55: SRF2 – Qualifying
18.20: n-tv – Formel 1 kompakt

Sonntag, 2. September
14.00: ORF1 – Formel-1-News
14.15: RTL – Countdown zum Rennen
14.35: ORF1 – Rennen
15.00: RTL – Rennen
15.30: SRFInfo – Rennen
16.45: RTL – Siegerehrung und Highlights
16.50: ORF1 – Analyse des Rennens
18.20: n-tv – Das Rennen kompakt

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
» zum TV-Programm
7DE