Sotschi-GP im Fernsehen: Hamilton in Vettels Kopf

Von Mathias Brunner
Formel 1
Ihre Favoriten sind klar

Ihre Favoriten sind klar

​Vor dem Grossen Preis von Russland im Autodrom von Sotschi: Das Königsduell zwischen Lewis Hamilton (Mercedes) und Sebastian Vettel (Ferrari) geht weiter – aber der Vorteil liegt beim Engländer.

Rennfahren, das ist weitaus mehr als ein bleischwerer rechter Fuss, gepaart mit Löwenmut. GP-Sieger Johnny Herbert: «Rennfahren ist vor allem Kopfsache. Schaut euch die Körpersprache der beiden Superstars an. Lewis sprüht vor Selbstvertrauen, Vettel wirkt eher verkrampft. Hamilton jettet rund um die Welt und führt ein überaus ausgefülltes Leben, und dann kommt er jedes Mal zur Rennstrecke und paff – die Leistung stimmt. Das nistet sich im Kopf von Vettel ein.»

DTM-Punkteleader Paul Di Resta ist als Formel-1-Experte der britischen Sky nach Sotschi gereist. Der Schotte meint: «Ich habe Hamilton selten so tiefenentspannt erlebt. In seinem Leben scheint derzeit alles zu stimmen, und seine Vorstellungen auf der Rennbahn sind wirklich eindrucksvoll.»

«Aber selbst für den Mann, der eben nicht auf der Sotschi-Pole losfahren kann, besteht Hoffnung. Vor einem Jahr war Vettel hier auf Pole, dann aber ist Bottas einfach an ihm vorbeigefahren. Hier in Russland kannst du überholen. Nur musst du auch ein Auto haben, das schnell genug dafür ist und das auch mit den Reifen behutsam umgeht.»

Wie sich das alles entwickelt, das erleben wir bald. Den Russland-GP sehen Sie online oder auf Ihren Lieblingssendern.

Russland-GP im Fernsehen

Sonntag, 30. September
12.00 Uhr: ORF 1 – News
12.15 Uhr: RTL – Rennen Countdown
12.30 Uhr: SRF 2 – Vorberichte und Rennen
12.35 Uhr: ORF 1 – Rennen live
13.00 Uhr: RTL – Rennen live
14.55 Uhr: RTL – Siegerehrung und Highlights
15.00 Uhr: ORF 1 – Analyse
18.15 Uhr: n-tv – Das Rennen kompakt

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE