Sebastian Vettel: Doch noch ein Titel mit Ferrari?

Von Andreas Reiners
Formel 1
Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel

Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel

Die Fahrer-WM ist entschieden, ein Titel ist aber noch offen: die Konstrukteurs-WM. Da hat Ferrari sogar noch eine Chance, 2018 etwas zu gewinnen.

Kimi Räikkönen hatte keine Ahnung. Wie auch, der Mexiko-GP war gerade erst vorbei. Der Finne ist sicher nicht der Typ, der die Tabellenstände komplett auswendig kennt.

Klar: Dass Lewis Hamilton beim Mexiko-GP seinen fünften WM-Titel eingefahren hat, bekam sogar der Iceman mit. Aber die Konstrukteurs-WM?

Wir helfen nach: Nach dem Doppel-Podium mit Sebastien Vettel auf Platz drei und Kimi auf Rang drei holte Ferarri 33 Punkte. Mercedes kam mit dem alten und neuen Champion Hamilton auf Platz vier und seinem Teamkollegen Valtteri Bottas auf Rang fünf auf 22 Zähler.

Bedeutet: Ferrari liegt bei 530 Punkten, Mercedes bei 585. Macht 55 Punkte Rückstand. Nicht unmöglich, aber schwierig.

«Ich hatte gehofft, dass niemand fragt», sagte Räikkönen auf die Frage, ob der Gewinn der Konstrukteuers-WM über den verlorenen Fahrertitel hinwegtrösten kann: «Natürlich ist das unser Ziel, das ist es das ganze Jahr. Wir können nur unser Bestes geben und hoffentlich aufholen. Zwei Rennen noch, wir geben alles», meinte der Finne.

Was sagt Sebastian Vettel zu dem Ziel, das beide Fahrer noch antreibt, aber für beide wohl sicher auch nicht mehr als ein Trostpreis wäre.

Vettel: «In zwei Wochen haben wir die Möglichkeit erneut zu zeigen, was wir können. Wir fahren für das Team und so lange wir aufholen, ist das gut. Wir brauchen noch mehr Punkte, aber Austin war schon gut für uns, Mexiko auch – hoffentlich können wir so weitermachen.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 20:50, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 21:00, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 23.01., 21:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Sa. 23.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT