Valtteri Bottas zu Lewis Hamilton: Keine Almosen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​Weltmeister Lewis Hamilton hat angekündigt, er werde Valtteri Bottas keine Siege schenken, als Wiedergutmachung für die Mercedes-Stallorder in Sotschi. Das ist gut: Denn Bottas will keine Geschenke.

Valtteri Bottas musste den erhofften Sieg beim Grossen Preis von Russland hergeben: Stallorder bei Mercedes-Benz, Lewis Hamilton wurde in Führung geholt, um die Chancen des Engländers gegen Sebastian Vettel zu optimieren. Seither kursiert in den Fahrerlagern die Frage: Wird Hamilton bei den ausstehenden Rennen den Gefallen erwidern? Wird er für Bottas zur Seite fahren? Das hat er schon einmal getan: In Ungarn 2017.

Nach einem Boxenstopp in Runde 32 lag Hamilton damals auf dem Hungaroring hinter seinem Teamkollegen Valtteri Bottas, der eine Runde zuvor an der Box gewesen war. In Runde 43 fuhr Bottas in Kurve 1 auf Team-Anweisung einen weiten Bogen, um Hamilton durchzulassen und dem Briten die Möglichkeit zu geben, die beiden Ferrari einzuholen. Hamilton kam an Vettel und Räikkönen allerdings ebenso wenig vorbei wie Bottas zuvor. Also gab Hamilton den Platz zurück und wurde nur Vierter. Lewis: «So war es abgesprochen. Ich bin Mannschaftsspieler und stehe zu meinem Wort.» Freilich ging es damals nicht um den Sieg.

Hamilton plant kein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für Valtteri Bottas, wie er in Brasilien bestätigt hat: «Ich habe Valtteri nicht gefragt, ob er so etwas möchte, aber ich könnte mir vorstellen – Recht wäre ihm das nicht. Er will einen Sieg ohne Wenn und Aber erringen. Also weiss ich nicht, ob ich ihm einen Gefallen machen würde, wenn ich ihm einen Sieg gewissermassen auf dem Silbertablett serviere. Ich glaube auch nicht, dass er das braucht. Er kann schon selber gewinnen.»

Und was meint Bottas? Der Finne in Interlagos: «Ich will keinen Sieg, der mir kampflos überlassen wird. Wenn ich gewinne, dann will ich mir diesen Sieg verdienen. Klar möchte ich erneut einen Grand-Prix-Sieg erobern. Aber ich weiss – nur wenn ich aus mir selber und dem Wagen das Beste hole, wird das klappen. Einfach wird das nicht. Ich muss ja nicht nur Lewis hinter mir lassen, sondern auch die Fahrer von Ferrari und Red Bull Racing.»

Der letzte Sieg von Bottas liegt fast ein Jahr zurück, als er beim WM-Finale von Abu Dhabi triumphierte.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm