Daniel Ricciardo über Vettel: «Es muss etwas ändern»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo

Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo

​Ferrari-Star Sebstian Vettel hat sich nach der Quali darüber aufgeregt, dass er im dümmsten Moment seinen Ferrari auf die Waage stellen musste. Daniel Ricciardo verteidigt Vettel: «Es muss etwas ändern.»

Sebastian Vettel musste sich nach der Brasilien-Quali erklären: Die FIA-Regelhüter waren vom Verhalten des Deutschen wenig angetan, als der Ferrari-Fahrer zur Waage gebeten wurde. Vettel hielt sich nicht ans übliche Prozedere und konnte von Glück reden, mit einer Ermahnung und einer Geldstrafe von 25.000 Euro davonzukommen. Dennoch war Sebastian genervt: «Wenn sich die Verhältnisse wie heute zu ändern beginnen, mit einsetzendem Regen, dann sollte kein Fahrer auf die Waage gebeten werden. Das ist unfair. Ich wollte, dass sie sich beeilen.»

Grundsätzlich gilt: Zeit zu verlieren, weil ein Fahrer zu Waage gebeten wird, das ist für alle gleich. Die Fahrzeuge, die zur Waage gebeten werden, sind vom Zufallsprinzip ermittelt. Aber Vettel bekommt Rückendeckung von seinem früheren Red Bull Racing-Stallgefährten Daniel Ricciardo: «Wenn ich in der Haut von Sebastian gesteckt hätte, dann wäre ich auch frustriert gewesen. Er sah, dass Regen kommt, er hatte noch keine Runde im Trockenen, er sah sich aufgehalten. Auf einmal befand er sich in einer risikoreichen Situation.»

«Ich bin sicher, wir Fahrer werden uns in Abu Dhabi mit der FIA über diese Situation unterhalten. Wir müssten vielleicht versuchen, die Vorgabe ein wenig anzupassen; etwa insofern, dass nur auf die Waage kommen soll, wer schon eine gezeitete Runde hat.»

«Ich bin da ganz bei Seb – wenn du auf die Waage musst, ohne eine Runde gefahren zu haben, dann entgleitet dir die Quali aus der Kontrolle, das ist nicht fair. Das Wetter hat hier auch eine Rolle gespielt. Ich vergleiche es immer mit meiner Situation in Japan. Als ich damals ein Problem hatte und ebenfalls noch keine Zeit fahren konnte, dachte ich auch: „Jungs, was wollt ihr von mir? Ich habe ja noch gar nichts getan.“ Aber dann haben sie gesehen, dass ich in Schwierigkeiten bin und liessen mich gehen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE