Zurück in die Punkte

Von Peter Hesseler
Formel 1
Fisichella will oft in die Punkteränge fahren

Fisichella will oft in die Punkteränge fahren

Routinier Fisichella schwärmt vom neuen Force-India-Mercedes. Teameigner Mallya fordert eine Steigerung über die Qualifikationen.

In seiner 14. Formel-1-Saison will der Römer Giancarlo Fisichella mit Force India nach einer Diät im Vorjahr wieder Punkte einfahren. 2008 wer der Routinier (wie sein gesamtes Team) komplett leer ausgegangen. Und zwar erstmals seit 1996. Force India startete 2008 noch mit Ferrarimotoren. Nun hofft Fisichella für 2009 mit dem Force India-Mercedes sogar «oft in die Punkteränge zu fahren. Das neue konstruierte Auto sollte uns dabei helfen.»

Der Force India VJM02 fährt mit Motor und Hybridsystem KERS (Kinetic Energy Recovery System) von Mercedes, Getriebe und Hydrauliksystem von McLaren. Er soll noch in vielen weiteren Bereichen Anleihen beim Weltmeisterauto von Lewis Hamilton von 2008 genommen haben. Das Auto ist in den indischen Landesfarben gehalten. Teambesitzer Vijay Mallya sagt: «Wir haben jetzt keine Ausreden mehr, müssen uns vor allem in den Qualifikationen verbessern, um regelmässig in die Punkte zu fahren.»

Fisichella ist einer von drei Fahrern im Feld mit Slickerfahrung. Am ersten Test-Tag in Jerez belegte er am Sonntag Platz sechs, war auf seiner besten Runde zweieinhalb Sekunden langsamer als der Tagesschnellste Sebastian Vettel im Red Bull-Renault. Dennoch lobte er den neuen Force India als spürbare Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE