Jamie Chadwick: «Will mir meinen Platz verdienen»

Von Otto Zuber
Formel 1
Jamie Chadwick krönte sich in Hockenheim zur ersten W-Series-Siegerin

Jamie Chadwick krönte sich in Hockenheim zur ersten W-Series-Siegerin

Die 20-jährige Britin Jamie Chadwick entschied das Auftaktrennen der «W Series» in Hockenheim für sich. Die junge Rennfahrerin will sich den Aufstieg in die Formel 1 verdienen, wie sie betont.

Die Frauenserie «W Series» hat ihre erste Siegerin: Jamie Chadwick, die bereits im Qualifying auf nasser Piste fast zwei Sekunden schneller als der Rest war, sicherte sich im Rennen – auf trockener Bahn – den ersten Sieg in der neu geschaffenen Meisterschaft für junge Rennfahrerinnen. Und das, obwohl die Britin nach dem Start die Führung abgegeben hatte und gegen Ende auch noch von einem Getriebeproblem gequält wurde.

Dennoch kam Chadwick nach 18 Rennrunden 1,2 Sekunden vor ihrer Landsfrau Alice Powell ins Ziel, die selbst 1,6 sec Vorsprung auf die Drittplatzierte Marta Garcia aus Spanien hatte. Die ehemalige Red Bull-Juniorin Beitske Visser verpasste das Podest als Vierte um knapp 3,5 Sekunden. «Der erste Platz fühlt sich super an», schwärmte die Siegerin nach dem Rennen. «Die Bedingungen waren vor dem Start sehr knifflig, was das Ganze nicht einfacher gemacht hat, aber nach dem starken Qualifying wollte ich mir unbedingt den Sieg schnappen.»

Auch, weil sich sich bis an die Spitze der Formelsport-Pyramide vorkämpfen will. «Egal, von welcher Meisterschaft wir sprechen, wenn ich nicht zur Top-3 gehöre, dann erwarte ich auch kein Weiterkommen», erklärte Chadwick im «EveningStandard»-Gespräch. «Ich will keinen Freipass, sondern mir den Aufstieg verdienen.»

Deshalb steht für die schnelle Nachwuchshoffnung fest: «Wenn ich die W Series nicht für mich entscheiden kann, und eine andere Fahrerin gewinnt, dann will ich, dass sie die Chance bekommt, weiterzukommen, denn genau so sollte eine Karriereleiter im Motorsport auch funktionieren. Es ist nur schade, dass man in diesem Sport sehr wenig Zeit bekommt, sich zu entwickeln. Man wird schnell abgeschrieben. Die W Series bietet aber eine gute Chance für uns, als Fahrerinnen zu reifen.»

Die Resultate des ersten Rennwochenendes in Hockenheim gibt es auf der offiziellen Website der W Series. Dort gibt es auch weitere Informationen zu Rennformat, Meisterschaftskalender und zu den Teilnehmerinnen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 28.10., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 28.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 28.10., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 28.10., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE