Max Verstappen 5. in Kanada: «Mehr war nicht drin»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen in Montreal

Max Verstappen in Montreal

​Die Serie geht weiter: Seit August 2018 ist Max Verstappen immer unter den besten Fünf ins Ziel gekommen. Auch in Kanada. Nach dem WM-Lauf in Montreal sagt der Niederländer: «Mehr war nicht drin.»

Max Verstappen ist beim Grossen Preis von Kanada vom neunten Startplatz zu Rang 5 gerast, erneut hat der fünffache GP-Sieger eine fehlerfreie Fahrt hingelegt. In den ersten Runden zeigte Max ein packendes Duell mit dem McLaren-Fahrer Lando Norris: «Landos Auto war auf etwas weniger Flügel getrimmt», so Verstappen, «auf diese Weise war er auf den Geraden verflixt schnell. Ich hatte ihn mir schon mal gekauft, aber weil seine Top-Speed besser war, konnte er wieder an mir vorbeigehen.»

«Ich wollte nichts Dummes riskieren, also blieb ich eine Weile hinter mir und schaut mir das in aller Ruhe an. Als ich merkte, dass er Probleme mit den Reifen bekam, griff ich an.»

«Danach lag ich hinter Valtteri Bottas, der wiederum hinter Nico Hülkenberg fuhr. In Kanada ist es ein hartes Stück Arbeit, sich hinter einem Gegner zu halten. Du musst auf die Temperaturen von Motor und Bremsen achten, und du musst auch mit den Reifen haushalten. Als die Fahrer vor mir frische Reifen abholten, konnte ich endlich mein Tempo fahren. Wie sich herausstellte, war aber dieser Speed nicht hoch genug, um weiter vorzurücken.»

«Ein Ziel in diesem Jahr besteht darin, aus jedem Rennen das Beste herauszuholen. Das haben wir heute geschafft. Nach dem Reifenwechsel konnte ich verhältnismässig leicht an den beiden Renault vorbeigehen, aber mehr war halt nicht möglich.»

Zwischendurch meldete sich Max am Funk bei seiner Red Bull Racing-Mannschaft und monierte, wie das Bremspedal immer länger wurde. Nach dem Rennen sagte Verstappen: «Die Bremsen wurden zu heiss, also musste ich vor den Kurven früher vom Gas gehen. Auf diese Weise habe ich es ins Ziel geschafft. An diesem Wochenende war mehr als Platz eben nicht möglich.»

In der WM liegt Max auf dem vierten Zwischenrang, mit 88 Punkten, hinter Lewis Hamilton (162), Valtteri Bottas (133) und Sebastian Vettel (100), aber vor Charles Leclerc (72).


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
145