Vor Qualifying Monza: GP-Stars wegen Formel 3 gewarnt

Von Adam Cooper
Formel 1
Merwürdige Szene im Qualifying der Formel 3

Merwürdige Szene im Qualifying der Formel 3

​Das Abschlusstraining der Formel 3 war wegen eines skurrilen Vorfalls abgebrochen worden. Rennleiter Michael Masi hat aus dem gleichen Grund den GP-Piloten eine unmissverständliche Warnung geschickt.

Kuriose Szene in den letzten Minuten des Formel-3-Abschlusstrainings von Monza: Um sich Raum für eine freie Runde zu erzeugen, kam es vor der Parabolica zu einem regelrechten Stau. Das Brandgefährliche daran: Weiter hinten kamen Fahrer geschossen, die sich auf ihrer schnellen Runde befanden. Die Rennleitung um den Australier Michael Masi schaute sich das Treiben ein paar Sekunden lang zu, dann drückte Masi einen Knopf – rote Flagge, Abbruch, die Qualifikation wurde nicht wieder aufgenommen.

In der Besprechnung mit den Formel-1-Piloten hat Michael Masi den GP-Fahrern klargemacht: So etwas will er im Abschlusstraining der Königsklasse nicht machen müssen. Masi hat nicht vergessen, dass einige Fahrer schon in Belgien versucht hatten, mit absichtlich langsamer Fahrt einen Raum zu erzeugen, um danach eine möglichst freie Runde zu fahren.

Ferrari-Star Sebastian Vettel warnte schon am Donnerstag: «Wir könnten hier in Monza einige seltsame Spielchen erleben, wenn Fahrer versuchen, sich Raum zu verschaffen oder einen Windschatten zu ergattern.»

Michael Masi sagt: «Wir haben sehr intensiv diskutiert, was in Spa-Francorchamps vorgefallen ist. Zunächst mit den Sportchefs der Rennställe, nun mit den Fahrern. Wir halten das für eine Situation, die geregelt werden kann. Den Piloten ist klargemacht worden, dass wir das sehr aufmerksam beobachten werden. Was in Belgien passiert ist, das liess die Formel 1 dumm aussehen.»

Masi verzichtete darauf, bestimmte Szenarien zu zeichnen mit entsprechenden Strafen. «Wir pochen auf den gesunden Menschenverstand der Piloten. Aber wir haben im Reglement genügend Ansatzpunkte, um eine Strafe auszusprechen, etwa wegen unnötig langsamen Fahrens.»

Nach der abgebrochenen Formel-3-Qualifikation wurden 15 Fahrer bestraft.


Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 15.08., 11:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:45, Sport1
Motorsport Live - ADAC TCR Germany
Sa. 15.08., 11:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
Sa. 15.08., 11:50, ServusTV Österreich
KTM - Ride to Survive
Sa. 15.08., 11:50, ServusTV
KTM - Ride to Survive
Sa. 15.08., 11:55, SPORT1+
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
Sa. 15.08., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 12:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
18