Franz Tost (Toro Rosso): «Sollten viele Punkte holen»

Von Otto Zuber
Formel 1
Toro Rosso-Teamchef Franz Tost

Toro Rosso-Teamchef Franz Tost

Toro Rosso-Teamchef Franz Tost verrät, was er von den neuen Formel-1-Regeln hält, die ab 2021 in Kraft treten werden und erklärt, warum er im GP auf dem Circuit of the Americas mit vielen frischen WM-Punkten rechnet.

Die Formel-1-Verantwortlichen haben in Austin das neue Regelwerk vorgestellt, das ab 2021 für mehr Spannung und Fairness in der Königsklasse des Formelsports sorgen soll. Dazu lieferten sie eine Computergrafik, die eine Vorstellung über das Aussehen der neuen F1-Fahrzeuggeneration vermitteln soll. Die Fan-Reaktionen darauf fielen grösstenteils positiv aus.

Auch die Team-Verantwortlichen, die an der Ausformulierung der Regeln eifrig mitgearbeitet haben, sind zufrieden. So erklärte etwa Toro Rosso-Teamchef Franz Tost an der FIA-Pressekonferenz: «Alle beteiligten Parteien haben ganze Arbeit geleistet, das betrifft Liberty Media, die FIA und die Teams, die ein Regelwerk geschaffen haben, das alle wichtigen Punkte abdeckt.»

«Dazu gehören die Budget-Obergrenze, denn wir müssen die Kosten in der Formel 1 senken, die Geldverteilung, die fairer wird als zuvor und die neuen technischen und sportlichen Regeln sowie die Leitung und Kontrolle des Ganzen», zählte der Tiroler auf. «Es ist wichtig, dass wir im nächsten Jahr alles regeln und 2021 in die richtige Richtung lenken. Es ist ein neuer Start für die Formel 1 und ich hoffe, dass es ein Erfolg wird», fügte er an.

Grundsätzlich bestehen keine Sorgen, dass gewisse Bereiche des Reglements noch zu unausgereift sind, betonte Tost auf Nachfrage. «Nein, wir haben keine Bedenken, jetzt haben wir eine gute Basis bei den technischen und sportlichen Regeln. Natürlich wird es weitere Diskussionen und Anpassungen geben. Aber die Grundpfeiler sind gesetzt und der Rest wird sich zeigen», sagte er gewohnt nüchtern.

Mit Blick auf das anstehende Rennwochenende auf dem Circuit of the Americas, auf dem die Red Bull-Nachwuchsschmiede in den letzten fünf Jahren jeweils in die Punkte kam, erklärte Tost selbstbewusst: «Es ist natürlich das Ziel, Punkte zu holen, und zwar nicht nur ein oder zwei Zähler. Wir sollten in der Lage sein, viele Punkte zu holen, aber mal schauen, wie sich das Wochenende entwickeln wird. Unsere Gegner sind sehr stark und ich rechne mit einem interessanten Rennen.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm