Lewis Hamilton: Rat von Papa Anthony nie vergessen

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Lewis und Anthony Hamilton

Lewis und Anthony Hamilton

Der sechsfache Formel-1-Champion Lewis Hamilton ist seit seinen Kart-Tagen natürlich gereift. Trotzdem hat er gewisse Ratschläge von damals nicht vergessen, wie sein Vater Anthony Hamilton betont.

Nachdem Lewis Hamilton in Austin mit dem zweiten Platz seinen sechsten WM-Titel eingefahren hat, kämpfte der alte und neue Champion mit den Tränen. Und der Mercedes-Star erklärte gleich nach der Zieldurchfahrt: Mein Dad hat mich immer gelehrt, nie aufzugeben, da war ich sechs oder sieben Jahre jung, das habe ich mir verinnerlicht, das ist zu meinem Mantra geworden.»

Und das war nicht die einzige Lehre, die ihm bis heute geblieben ist, wie sein Vater Anthony Hamilton im Channel-4-Interview verriet. Der Brite erinnerte sich: «Bereits zu Kart-Zeiten gab es viele Kids, die in der ersten Kurve Kontakt mit ihren Gegnern hatten und dadurch von der Strecke gerieten oder zurückfielen.»

«Ich brachte Lewis damals schon bei, dass er in dem Moment, in dem er ein anderes Kart berührt, zurückfallen wird. Deshalb müsse er immer den nötigen Platz finden und keinen berühren, denn was bringt das schon? Man will ja nach vorne kommen und nicht zurückfallen», verriet er. Das hat er sich zu Herzen genommen und noch heute befolgt er diese Verhaltensregel», fügte der Vater des 83-fachen GP-Siegers an.

Hamilton selbst betonte auch, dass er noch lange nicht ausgelernt habe. «Man braucht Jahre, um es in einem bestimmten Handwerk zum Meister zu bringen, um alles zu verstehen, und auf dieser Reise bin ich», sagte der 34-Jährige. «Ich muss noch immer mehr lernen, aber ich habe den Eindruck, dass ich mein Metier besser ausüben kann als je zuvor.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm