Formel 1

Max Verstappen nach Sieg: «Alles richtig gemacht!»

Von - 17.11.2019 20:16

​Der Grosse Preis von Brasilien behält seine Drama-Garantie. Nach einem packenden Rennen gewinnt der beste Mann des Tages, Max Verstappen. Max am Funk: «Das ist Wiedergutmachung für 2018.»

An diesem Tag war kein Kraut gewachsen gegen Max Verstappen, egal, was ihm Lewis Hamilton im Silberpfeil oder die Ferrari entgegen warfen. Nach einem dramatischen Brasilien-GP hat der stärkste Mann gewonnen, so wie das sein sollte.

Max am Funk: «Was für ein Rennen! Das ist Wiedergutmachung für 2018.» Als der Niederländer als Führender über den Force India von Esteban Ocon stolperte und den Sieg an Hamilton verlor. Max weiter am Funk: «Das war eine tolle Team-Leistung, Danke an alle.»

Um genau zu sein, hat nicht nur Max in diesem Rennen alles richtig gemacht, sondern auch seine Mannschaft. Sie reagieren immer ideal auf die jeweilige Rennsituation, sie schützten Max gegen einen Unterschneidungs-Versuch von Hamilton, sie holten Verstappen bei einer Safety-Car-Phase blitzschnell an die Box.

Max ging beim Start unwiderstehlich in Führung, sein Abstand auf Weltmeister Hamilton pendelte sich bei zwei Sekunden ein. Am Ende der 20. Runde der Versuch von Mercedes, den Leader zu unterschneiden – Max kam eine Runde später rein. Dann Drama: Williams schickte Verstappen in der Boxengasse in den Weg von Verstappen, Ergebnis: Hamilton lag vor dem Niederländer.

Verstappen fackelte nicht lange und ging eine Runde später am Briten vorbei, mit einem blitzsauberen Manöver. Hamilton versuchte zu kontern, aber Max hielt dagegen.

Als Verstappen drei Sekunden Vorsprung hatte, hielt der diesen Abstand. Ende der 43. Runde war Hamilton wieder an der Box, für mittelharte Pirelli. Eine Runde später: wieder ein toller Stopp von Red Bull Racing-Honda.

Hamilton bettelte um mehr Power, aber das reichte nicht gegen Max. Als wegen des Bottas-Motorschadens eine Safety-Car-Phase folgte, holte RBR Verstappen sofort an die Box, Mercedes tat das Gegenteil, liess Hamilton also auf der Bahn.

Auf nunmehr weichen Reifen liess Verstappen Hamilton keine Chance: Wieder ein rasiermesserscharfes Manöver gegen Lewis. Dann nochmals Safety-Car, dieses Mal wegen der beiden Ferrari, aber Verstappen liess sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Achter GP-Sieg für den Niederländer, sein dritter 2019 nach Österreich und Deutschland, sein erster in Brasilien, der erste auch in Brasilien für Honda seit Ayrton Senna 1991.

Max im Ziel: «Hamilton war sehr schnell, ich musste ständig am Ball bleiben. Strategisch war das eine knifflige Sache, aber meine Mannschaft hat jedes Mal perfekt reagiert oder agiert.»

«Die Manöver gegen Hamilton waren sehr gut, ich darf behaupten – wir haben heute perfekt gearbeitet. Wir hatten das ganze Wochenende über tollen Speed, ich könnte nicht glücklicher sein.»

Dann gab es eine bärige Umarmung für seinen früheren RBR-Stallgefährten Pierre Gasly, der im Toro Rosso-Honda sensationell zum zweiten Rang gerast ist.

Doppelsieg für Honda am 17. November, das passt: Der 1991 verstorbene Firmengründer Soichiro Honda wurde am 17. November 1906 geboren.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 20.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 20.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 17:15, ORF Sport+
Jänner Rallye, Highlights aus dem Mühlviertel
Mo. 20.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 20.01., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 21.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 21.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:10, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm