Formel 1

Renault: Bangen um Zukunft mit Daniel Ricciardo

Von Rob La Salle - 14.02.2020 08:19

Die Renault-Führungsspitze weiss, dass sie Daniel Ricciardos Verbleib im Werksteam nicht alleine durch die Performance in diesem Jahr sichern kann. Der Vertrag des Australiers läuft nach dieser Saison aus.

Die Schmach war gross, als das Renault-Team im vergangenen Jahr das selbstgefasste Ziel, den Rückstand zur Top-3 zu verringern, verfehlte. Und zwar nicht nur knapp, die Franzosen mussten sich sogar mit dem fünften WM-Rang hinter Motorenkunde McLaren begnügen. So hatten sich Teamchef Cyril Abiteboul und der Rest der Team-Führung das vierte Jahr seit der Werksteam-Rückkehr nicht vorgestellt.

Entsprechend demütig geht man die diesjährige WM an, gleichzeitig hat Teamchef Cyril Abiteboul erneut das ehrgeizige Ziel gefasst, den vierten WM-Rang zu erkämpfen. Das ist derzeit das höchste der Gefühle, und die Führungsspitze im Rennstall aus Enstone weiss, dass dies nicht den Ambitionen von Zugpferd Daniel Ricciardo entspricht.

Deshalb bangt man jetzt schon um den Verbleib des schnellen Australiers, dessen Vertrag nach der Saison 2020 ausläuft. Bei der Team-Präsentation gestand Renault-Konsulent und F1-Ikone Alain Prost: «Wir müssen ehrlich sagen, dass wir in diesem Jahr keine zu hohen Erwartungen hegen, was eine Schande für Daniel ist, der ein zweites Jahr mit diesen Aussichten bestreiten muss. Aber es wird besser werden.»

Die Entscheidung des 30-Jährigen hänge deshalb weniger von der diesjährigen Performance ab als von den Erwartungen für 2021, ist sich der vierfache Champion sicher. «Und natürlich auch davon, welche anderen Angebote für ihn auf dem Tisch liegen», betonte der 51-fache GP-Sieger. «Er wird diese Entscheidung selbst fällen und wir werden sehr bald das Gespräch suchen. Aber es steht fest, dass es nicht alleine in unseren Händen liegt.»

Die Formel-1-Termine 2020

Präsentationen und Roll-outs
Heute: AlphaTauri (Salzburg)
Heute: Mercedes (Silverstone)
17. Februar: Racing Point (Mondsee)
17. Februar: Williams (online)
19. Februar: Alfa Romeo Sauber (Barcelona)
19. Februar: Haas (Barcelona)

Wintertests
19.–21. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
26.–28. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E

Rennen
15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE
Ohne neuen Termin: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
15