Steiermark-GP: Grosjean startet aus der Boxengasse

Von Otto Zuber
Formel 1
Haas-Pilot Romain Grosjean wird aus der Boxengasse ins Rennen starten

Haas-Pilot Romain Grosjean wird aus der Boxengasse ins Rennen starten

Haas-Pilot Romain Grosjean wird das zweite Formel-1-Rennen auf dem Red Bull Ring aus der Boxengasse in Angriff nehmen müssen. So sieht die Startaufstellung für den Steiermark-GP aus.

Romain Grosjean konnte im Qualifying zum Steiermark-GP keine gezeitete Runde drehen und reihte sich deshalb ganz am Ende des Feldes ein. Der Genfer rückte zwischenzeitlich auf den 19. Platz vor, weil Alfa Romeo-Pilot Antonio Giovinazzi durch einen Getriebewechsel eine Strafversetzung um fünf Startpositionen aufgebrummt bekam.

Der Italiener hatte seinen Dienstwagen im Q1 bei einem Abflug beschädigt und das Team entschied sich angesichts des zweitletzten Startplatzes dazu, die Strafe für den ausserplanmässigen Tausch hinzunehmen.

Doch für Grosjean währte die Freude über den Positionsgewinn nicht lange, denn der Haas-Pilot wurde kurz darauf von den Regelhütern angewiesen, aus der Boxengasse zu starten. Dies, weil sein Team im Qualifying unter Parc-Fermé-Regeln unerlaubte Arbeiten an seinem Renner vorgenommen hatte.

Der Erste, der am zweiten Spielberg-Wochenende eine Strafversetzung um drei Startplätze kassiert hatte, war Lando Norris. Der McLaren-Pilot hatte im ersten freien Training zwei Wagen überholt, als die gelben Flaggen gezeigt wurden. Das gleiche Schicksal ereilte Ferrari-Pilot Charles Leclerc, der vom elften auf den 14. Startplatz rücken muss, weil er im Qualifiyng Daniil Kvyat im Weg stand.

Die Startaufstellung zum Steiermark-GP

1. Lewis Hamilton, Mercedes
2. Max Verstappen, Red Bull Racing-Honda
3. Carlos Sainz, McLaren
4. Valtteri Bottas, Mercedes
5. Esteban Ocon, Renault
6. Alex Albon, Red Bull Racing-Honda
7. Pierre Gasly, AlphaTauri-Honda
8. Daniel Ricciardo, Renault
9. Lando Norris, McLaren
10. Sebastian Vettel, Ferrari
11. George Russell, Williams
12. Lance Stroll, Racing Point
13. Daniil Kvyat, AlphaTauri-Honda
14. Charles Leclerc, Ferrari
15. Kevin Magnussen, Haas
16. Kimi Räikkönen, Alfa Romeo
17. Sergio Pérez, Racing Point
18. Nicholas Latifi, Williams
19. Antonio Giovinazzi, Alfa Romeo
Start aus Boxengasse: Romain Grosjean, Haas

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 10:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 11:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 20.09., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna Moto2
  • So. 20.09., 12:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 20.09., 12:30, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • So. 20.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
  • So. 20.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 13:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
7DE