Lewis Hamilton (Mercedes/1.): «Das wird ein Alptraum»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​Formel-1-Champion Lewis Hamilton ist davon überzeugt, dass auf uns ein turbulentes Qualifying zukommt: «Der Verkehr wird ein Alptraum.» Droht der Königsklasse eine Blamage wie vor einem Jahr?

Erinnern Sie sich noch daran, wie sich die Königsklasse 2019 bis auf die Knochen blamierte? Als im Abschlusstraining von Monza die Fahrer so lange herumtrödelten, um sich möglichst viel Raum für eine gute Runde zu erzeugen, dass die meisten von ihnen zu spät über die Ziellinie fuhren?

Weltmeister Lewis Hamilton macht sich Sorgen darüber, dass wir so etwas erneut erleben könnten. «Der Verkehr wird ein einziger Alptraum, vor allem vor der Parabolica, denn jeder versucht verzweifelt, eine Lücke zu schaffen – das wird ein hartes Stück Arbeit.»

Um genau zu sein, suchen die Fahrer einen Kompromiss zwischen Lücke und Windschatten. Denn wer in Monza davon profitiert, dass der Vordermann ein Loch in die Luft pflügt, kann einige Zehntel gewinnen. Dabei besteht aber immer die Gefahr, dass sich ein Pilot bei einem solchen Versuch die eigene Runde ruiniert.

Hamilton: «Das Ganze war im vergangenen Jahr hier äusserst knifflig, und ich gehe davon aus, dass es erneut so sein wird.»

«Auf die Rundenzeiten habe ich überhaupt nicht geachtet», behauptet der WM-Leader und Trainingsbeste. «Es gibt mir nur um die richtige Fahrzeugbalance für eine schnelle Runde. Überholen ist schwierig hier, also ist ein guter Startplatz umso wichtiger. Und dann musst du eine vernünftige Rennabstimmung finden.»

«Im ersten Training hatte sich das alles noch nicht ideal angefühlt, im zweiten Training lief es besser. Wir fahren hier mit weniger Abtrieb als auf jeder anderen Bahn, der Wagen rutscht mehr. Aber wir haben im zweiten Training Fortschritte erzielt.»

2. Training, Italien

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:20,192 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,262 sec
3. Lando Norris (GB), McLaren, +0,897
4. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +0,929
5. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +1,036
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,121
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,184
8. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,197
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,311
10. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,402
11. Esteban Ocon (F), Renault, +1,505
12. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,541
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, 1,594
14. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,691
15. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,888
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1,896
17. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,955
18. Romain Grosjean (F), Haas, +2,062
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,633
20. George Russell (GB), Williams, +2,735

1. Training, Italien

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:20,703 min
2. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,245 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,797
4. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +0,852
5. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,938
6. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +0,964
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,044
8. Lando Norris (GB), McLaren, +1,044
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,086
10. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,118
11. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,201
12. Esteban Ocon (F), Renault, +1,281
13. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,428
14. Romain Grosjean (F), Haas, +1,706
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1,719
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, 1,849
17. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,916
18. Roy Nissany (IL), Williams, +2,123
19. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +2,285
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,417

WM-Stand Fahrer nach 7 von 17 Rennen

1. Hamilton 157 Punkte
2. Verstappen 110
3. Bottas 107
4. Albon 48
5. Leclerc 45
6. Norris 45
7. Stroll 42
8. Ricciardo 33
9. Pérez 33
10. Ocon 26
11. Sainz 23
12. Gasly 18
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Giovinazzi 2
16. Kvyat 2
17. Magnussen 1
18. Räikkönen 0
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 264
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 68
4. Racing Point 66 (81)*
5. Ferrari 61
6. Renault 59
7. AlphaTauri 20
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE