Pirelli vor dem Endspurt

Von Peter Hesseler
Formel 1
Barrichello durfte gleich zwei Tage Pirelli fahren

Barrichello durfte gleich zwei Tage Pirelli fahren

Der italienische Reifenausrüster wird jetzt mit den Fahr-Eindrucken vom Abu Dhabi Test in die Feinarbeitsphase einsteigen, Mischungen und Steifigkeit verbessern.

Pirelli freut sich über Probleme. Der italienische Reifenhersteller hat letzte Woche als Nachfolger von Bridgestone seine Funktion als neuer alleiniger Reifenausrüster der Formel 1 übernommen. Nach dem Test in Abu Dhabi, bei dem vor allem Erkenntnisse für die restliche Entwicklung der Reifen für 2011 gesammelt werden sollten, soll hauptsächlich noch Feinarbeit vorgenommen werden.

Die Fahrer hatten die neuen Pirellireifen auf ihren alten Fahrzeugen getestet und beim Fahrverhalten keinen gewaltigen Unterschied zu den Reifen von Bridgestone ausgemacht, aber durchaus Verbesserungsvorschläge eingereicht.
Nun stünde die Arbeit an den Mischungen und die Versteifungen der Vorder- und Hinterreifen an, sagt Entwicklungschef Maurizio Boiocchi.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE