Red Bull-Renault vor Enthüllung

Von Peter Hesseler
Formel 1
2007 präsentierte Red Bull den RB3 in aller Ruhe

2007 präsentierte Red Bull den RB3 in aller Ruhe

Am 1. Februar wird Sebastian Vettels neuer Bolide vorgestellt – Konkurrenz soll noch Anleihen am Vorgänger nehmen.

Red Bull Racing wird seinen neuen Einsatzwagen, den RB7, am 1. Februar in Valencia vorstellen. Champagner wird es nicht geben. Stattdessen wird das Team um Sebastian Vettel nach kurzer Zeremonie sofort auf der Piste durchstarten.

Das Weltmeister-Team war 2010 mit Verspätung auf die Strecke gegangen, um sich mehr Entwicklungszeit zu gönnen. Das hatte sich ausgezahlt.

Nun scheint Fahrzeit bei Konstrukteur Adrian Newey, der normalerweise immer zeitlich im Verdruss operiert, Vorrang zu geniessen. Schliesslich müssen die Fahrzeuge an neue Reifen (weichere Pirellis statt harte von Bridgestone) gewöhnt werden, an KERS und deutliche Abtriebsverluste im Heck (Verbot der Doppeldiffusoren).

Unterdessen hört man, dass andere Teams von der Konstruktion her den Weg von Red Bull Racing beschritten hätten und ebenfalls zu Aufhängungssystemen mit Zugstreben zurückgekehrt sein sollen.

Das wird man bald auch sehen, denn am 1. Februar wird das Gros der Autos präsentiert.

Newey führte dieses Prinzip schon 2009 an Red Bull-Renault wieder ein. Und es verursachte damals eine drückende Enge im Heck und erhebliche Standfestigkeitsprobleme, die indes beseitigt wurden.

Erfahren Sie mehr zu den bevorstehenden Präsentationen und ersten Testfahrten in der aktuellen Printausgabe von SPEEDWEEK.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE