Lewis Hamilton (Mercedes): Kein Rücktritt Ende 2021?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​Auf dem Gelände des Autódromo Internacional do Algarve spricht der siebenfache Weltmeister Lewis Hamilton von den 2022er Reifen. Nanu, sind Rücktrittgedanken verscheucht? Der Brite wird ganz verlegen.

Das hat einige Formel-1-Kenner überrascht: Lewis Hamilton hat für Pirelli 18-Zoll-Reifen getestet. Ausgerechnet jener Hamilton, der ein bekennender Test-Muffel ist. Der Mercedes-Star grinst: «Ich schätze, dies war das erste Mal, dass ich mich freiwillig für einen Test gemeldet habe! Denn ich wollte herausfinden, wie wir unterwegs sind, was die 2022er Reifen angeht. Wir Fahrer wünschen uns für die kommende Rennwagengeneration Reifen, mit welchen wir härter attackieren können, ohne dass die Walzen so abbauen wie heute. Der erste Eindruck, den ich von den Niederquerschnittreifen gewonnen habe, ist gut.»

Moment mal, heisst das etwa, dass Rücktrittsgedanken verscheucht sind und Lewis Hamilton auch 2022 Formel 1 fährt? Lewis wirkt fast ein wenig ertappt, so als hätte er sich soeben verplappert. Der Brite sucht so nach einem Ausweg: «Äh, ich entscheide da ganz spontan.»

Zur Erinnerung: Mercedes hatte ihm für 2021 nur einen Einjahresvertrag gegeben.

Rückblende nach Imola: Max Verstappen zeigte von Startplatz 3 einen wahren Raketenstart, nicht zuletzt dank des Tricks, auf nasser Bahn im zweiten Gang loszufahren, auf gleicher Höhe mit Lewis Hamilton in der ersten Kurve fuhr der Niederländer die Ellbogen aus und hielt seine bessere Linie, Karbonteile flogen, Verstappen kam als Leader aus der brenzligen Situation, am Mercedes des Engländers wurde die untere Schiene der Frontflügel-Endplatte abgerissen, sie baumelte eine Weile unnütz herum, dann fiel sie ab.

Wie geht das Duell zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen weiter? Lewis sagt einen Tag vor dem ersten Training im Autódromo Internacional do Algarve bei Portimão: «Ich bin davon überzeugt, das Auto von Red Bull Racing ist noch immer stärker als unseres. Aber wir haben an den ersten beiden Wochenenden der Saison nicht den besten Job gemacht, da kommt noch viel mehr!»

Zu den kommenden Sprintrennen (erstmals im Juli, in Silverstone) meint Hamilton: «Ich habe mir den Ablauf noch nicht im Detail angeschaut. Aber ich habe seit Jahren gesagt – wir sollten mit dem Format experimentieren, mindestens auf einigen Strecken. Monaco etwa ist ein grandioser Rahmen, keine Frage, aber die Rennen können etwas prozessionell sein, weil das Überholen so schwierig ist. Ich machte mich immer stark für Änderungen, und wenn eine Sprintquali die Karten ein wenig durchmischt, dann gefällt mir das.»

Imola-GP, Italien

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:35:15,117 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +22,000 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +23,702
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +25,579
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +27,036
06. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +51,220
07. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +52,818
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +56,909
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:05,704 min
10. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:06,561
11. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:07,151
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:13,184
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:34,773
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +2 Runden*
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
* ausgeschieden, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
Out
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Crash
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Crash
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, Crash

WM-Stand nach 2 von 23 Rennen

Fahrer
01. Hamilton 44 Punkte
02. Verstappen 43
03. Norris 27
04. Leclerc 20
05. Bottas 16
06. Sainz 14
07. Ricciardo 14
08. Pérez 10
09. Stroll 5
10. Gasly 6
11. Tsunoda 2
12. Ocon 2
13. Alonso 1
14. Räikkönen 0
15. Giovinazzi 0
16. Russell 0
17. Vettel 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Konstrukteure
01. Mercedes 60
02. Red Bull Racing 53
03. McLaren 41
04. Ferrari 34
05. AlphaTauri 8
06. Aston Martin 5
07. Alpine 3
08. Alfa Romeo 0
09. Williams 0
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 26.07., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Mo.. 26.07., 20:15, Kabel 1 Classics
    Abgefahren - Mit Vollgas in die Liebe
  • Mo.. 26.07., 20:55, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 26.07., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 26.07., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 26.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 23:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE