Christian Horner über Albon: «Haben Option für 2023»

Von Agnes Carlier
Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Alex Albon darf im nächsten Jahr im Williams in der Formel 1 antreten. Die Rückkehr in die Königsklasse wurde auch durch Red Bull ermöglicht, wie Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner betont.

Dass Alex Albon im nächsten Jahr in der Formel-1-Startaufstellung stehen wird, freut nicht nur das Williams-Team, das künftig von den Diensten des Thai-Engländers profitieren wird. Auch im Red Bull-Lager ist man glücklich über den Vertragsabschluss des diesjährigen Reservisten, wie Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner gegenüber «F1.com» betont.

«Die Verpflichtung ist eine super Nachricht für Alex und für Williams», jubelt der Brite. «Es ist schön, ihn bald wieder in der Startaufstellung zu sehen, denn er verdient einen Platz in der Formel 1. Wir sind sehr glücklich, dass wir ihm helfen konnten, diesen zu sichern.» Auf die Nachfrage, wie diese Hilfe genau aussah, erklärt er: «Wir haben dafür gesorgt, dass die Umstände stimmten und zusammen mit Williams eine Lösung gefunden.»

«Wir haben ihn aus dem aktuellen Vertrag entlassen, damit er sich mit Williams einigen kann. Gleichzeitig haben wir sichergestellt, dass wir eine Option auf seine Dienste haben, sollten wir sie im übernächsten Jahr benötigen», offenbart Horner, der auch betont: «Sein Vertag wäre Ende 2022 ohnehin ausgelaufen, wir haben diesen Prozess im Grunde beschleunigt.»

«Red Bull hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass man bereit ist, immer in junge Talente zu investieren. Ich glaube, nächstes Jahr sind sieben von 20 Fahrern im GP-Feld einmal Teil der Red Bull-Nachwuchsschmiede gewesen. Und es ist grossartig mitzuerleben, dass Talent seinen Weg in die Formel 1 findet und sich dort halten kann, auch wenn wir nicht alle unterbringen können», fügt der 47-Jährige stolz an.

Grand Prix von Italien

01. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes
02. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21
07. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault
09. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari
14. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari (Motorschaden)
Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12 (Unfall)
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda (Unfall)
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda (Aufhängungsdefekt)
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda (Bremsdefekt)

WM-Stand nach 14 von 21 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 226,5 Punkte
2. Hamilton 221,5
3. Bottas 141
4. Norris 132
5. Pérez 118
6. Leclerc 104
7. Sainz 97,5
8. Ricciardo 83
9. Gasly 66
10. Alonso 50
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 15
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 362,5
2. Red Bull Racing 344,5
3. McLaren 215
5. Ferrari 201.5
5. Alpine 95
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 22
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 18:10, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Pirelli Grand Prix von Spanien
  • So.. 22.05., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 22.05., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 22.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 22.05., 22:05, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT