Grössere Herausforderung für Schumacher und Mazepin

Von Rob La Salle
Nikita Mazepin

Nikita Mazepin

Das Haas-Duo Mick Schumacher und Nikita Mazepin muss in der zweiten Saisonhälfte mehrmals Neuland befahren. Das erschwert die Aufgabe der Rookies, wie der 22-jährige GP-Neuling aus Moskau betont.

Die Formel-1-Rookies Mick Schumacher und Nikita Mazepin waren zuletzt auf einigen Strecken unterwegs, die sie bereits aus ihrer Zeit in den Nachwuchsklassen kennen. Doch mit den Rundkursen in Austin, Mexiko oder auch Brasilien sind die beiden nicht vertraut. Das erschwert die Aufgabe der Neulinge, wie Mazepin weiss.

Der 22-Jährige aus Moskau erklärt: «Neue Rennstrecken bringen natürlich neue Herausforderungen mit sich und da wir eines der wenigen Teams im Formel-1-Feld sind, das keinen eigenen Simulator hat, ist es natürlich eine schwierigere Aufgabe für uns Rookies.»

Und Mazepin betont: «Es ist natürlich viel einfacher, sich in der Formel 1 einzuschiessen, wenn du auf Strecken unterwegs bist, die du von klein auf kennst. Ich testete 2015 erstmals in Monza, diese Strecke kenne ich also so gut wie meine Westentasche.»

«In Mexiko und Brasilien wird es dank der neuen Bodenwellen, dem neuen Belag und allen anderen Faktoren schwieriger, und die Formel 1 ist ohnehin schon ein schwieriger Sport», fügt der aktuelle WM-Einundzwanzigste an.

Grand Prix von Italien

01. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes
02. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21
07. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault
09. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari
14. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari (Motorschaden)
Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12 (Unfall)
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda (Unfall)
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda (Aufhängungsdefekt)
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda (Bremsdefekt)

WM-Stand nach 14 von 21 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 226,5 Punkte
2. Hamilton 221,5
3. Bottas 141
4. Norris 132
5. Pérez 118
6. Leclerc 104
7. Sainz 97,5
8. Ricciardo 83
9. Gasly 66
10. Alonso 50
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 15
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 362,5
2. Red Bull Racing 344,5
3. McLaren 215
5. Ferrari 201.5
5. Alpine 95
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 22
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 18:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 22.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 19:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 22.01., 19:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 22.01., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
» zum TV-Programm
3DE