Norbert Haug: Wieso Alonso über Hamilton staunte

Von Gino Bosisio
Norbert Haug

Norbert Haug

Der ehemalige Mercedes-Rennleiter Norbert Haug sprach in der ServusTV-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» über Formel-1-Rekorde und prägende Erinnerungen an den Beginn mit Lewis Hamilton.

Lewis Hamilton hat am 26. September 2021 in Sotschi einen Meilenstein gesetzt: 100. Grand-Prix-Sieg. Natürlich gab das auch in der ServusTV-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» viel zu reden. Der langjährige Mercedes-Rennleiter Norbert Haug (68) stellt dabei fest: «Niemand hätte vor zehn Jahren gedacht, dass der Rekord von Michael Schumacher irgendwann eingeholt oder gebrochen wird.»

Haug rechnet vor: «Lewis hat seine 100 Siege innerhalb von 15 Jahren erzielt und in 281 WM-Einsätzen. Er hat also im Schnitt fast jedes dritte Rennen gewonnen. Auch wenn er dabei oft das beste Auto hatte – das ist schon überaus bemerkenswert.»

Der ehemalige Auto-Journalist sagt zum Thema WM-Kampf zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen: «Diese Jungs glauben fest an sich selbst. Wenn ein Fahrer an sich zweifeln würde, dann gibt es sofort Chancen für die Anderen. Die wahren Top-Piloten wie 2021 Hamilton und Verstappen haben beide dieses absolute Vertrauen – keiner schlägt mich.»

Haug erinnert sich lebhaft an seine Mercedes-Zeit und den Einstand von Lewis Hamilton: «Das beste Beispiel lieferte Fernando Alonso. Er konnte sich einfach nicht vorstellen, dass ein Rookie sofort so schnell fährt wie ein zweifacher Weltmeister. Aber mit Lewis war das damals so.»

Haug ist davon überzeugt: Die Qualitäten eines WM-Anwärters in Sachen Mannschaftsspiel sind ganz wichtig. «Der Fahrer ist ein enormer Motivationsfaktor. Das sehen wir aktuell auch bei McLaren. Es muss ein perfektes Zusammenspiel zwischen Pilot und Rennstall sein.»

Russland-GP, Sotschi

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:29,48,467 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,445 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:00,062 min
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,457
05. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +1:08,706
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:20,718
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:24,371
08. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:24,821
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:28,279
10. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:32,263
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Dreher)
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari (Hydraulik)

WM-Stand nach 15 von 21 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 246,5 Punkte
2. Verstappen 244,5
3. Bottas 151
4. Norris 139
5. Pérez 120
6. Sainz 112,5
7. Leclerc 104
8. Ricciardo 95
9. Gasly 66
10. Alonso 58
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 397,5
2. Red Bull Racing 364,5
3. McLaren 234
4. Ferrari 216.5
5. Alpine 103
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 21.05., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 21.05., 19:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 21.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 21.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 21.05., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 21.05., 22:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 21.05., 22:15, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Sa.. 21.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
3AT