Marcin Budkowski: «Konkurrenz im Auge behalten»

Von Otto Zuber
Alpine-Direktor Marcin Budkowski

Alpine-Direktor Marcin Budkowski

Alpine-Direktor Marcin Budkowski weiss, dass sich sein Team im Kampf um den fünften Platz in der Konstrukteurswertung keine Fehler erlauben darf. «Wir müssen jede Chance nutzen», warnt er.

In Istanbul musste das Alpine-Team mit nur einem frischen WM-Punkt Vorlieb nehmen, diesen ergatterte Esteban Ocon, der als einziger GP-Pilot im Formel-1-Feld keinen Stopp einlegte und mit einer Runde Rückstand als Zehnter ins Ziel kam. Fernando Alonso wurde nur Sechzehnter, denn der zweifache Weltmeister erlebte gleich in der ersten Rennrunde zwei unliebsame Aufeinandertreffen mit der Konkurrenz.

Für eine dieser Berührungen kassierte der 32-fache GP-Sieger eine 5-sec-Zeitstrafe, die ihn zusätzlich zurückwarf. Alpine-Direktor Marcin Budkowski spricht rückblickend denn auch auf von einer verpassten Chance. «Speziell bei Fernando hatten wir uns mit dem fünften Startplatz und der guten Form, die er das ganze Wochenende hindurch gezeigt hat, ein starkes Ergebnis erwartet», seufzt er.

Immerhin, den fünften WM-Rang in der Team-Wertung konnte der Rennstall aus Enstone verteidigen, doch AlphaTauri sitzt den Franzosen im Nacken – nur zwölf Punkte trennen die beiden Mittelfeld-Teams. «Seit Saisonstart ist der Kampf um Platz 5 in der Konstrukteurswertung sehr eng, und wir reisten mit einem guten Vorsprung nach Istanbul, doch wir wussten, dass wir uns nicht zurücklehnen durften», mahnt der 44-jährige Ingenieur.

«Nun ist dieses Polster geschrumpft und wir müssen in den verbleibenden Rennen jeweils konstant Punkte holen und jede Chance nutzen, die sich uns bietet. Gleichzeitig müssen wir die Konkurrenz im Auge behalten, denn es besteht kein Zweifel daran, dass der Fight bis zum Saisonende dauern wird. Wir haben aber einen guten Schwung und freuen uns darauf, diese Herausforderung zu meistern«, fügt der Pole an.

WM-Stand nach 16 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 262,5 Punkte
2. Hamilton 256,5 Punkte
3. Bottas 177
4. Norris 145
5. Pérez 135
6. Sainz 116,5
7. Leclerc 116
8. Ricciardo 95
9. Gasly 74
10. Alonso 58
11. Ocon 46
12. Vettel 35
13. Stroll 26
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 433,5
2. Red Bull Racing 397,5
3. McLaren 240
4. Ferrari 232,5
5. Alpine 104
6. AlphaTauri 92
7. Aston Martin 61
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
3