Romain Grosjean im Mercedes: So geht es weiter

Von Mathias Brunner
Romain Grosjean bei der Sitzprobe in Lewis Hamiltons Mercedes

Romain Grosjean bei der Sitzprobe in Lewis Hamiltons Mercedes

SPEEDWEEKipedia: Leser fragen, wir finden die Antwort. Heute: Was ist eigentlich aus dem Test im Formel-1-Mercedes geworden, der Romain Grosjean versprochen worden war? Der Genfer gibt Antwort.

Der langjährige Formel-1-Fahrer Romain Grosjean sollte am im Juni 2021 auf dem Circuit Paul Ricard einen Tag lang den Mercedes W10 von Lewis Hamilton fahren. Aber der Test platzte – wegen der damaligen Quarantäne-Regeln der Franzosen. Leserin Valentina Francesca aus Locarno will wissen: «Was ist aus diesem Test geworden?»

Im Rahmen des Grossen Preises von Frankreich 2021 auf dem Circuit Paul Ricard sollte der Genfer Romain Grosjean Demo-Runden im 2019er Weltmeister-Mercedes W10 von Lewis Hamilton zeigen, danach war ein ganztägiger Test geplant. Aber als der Frankreich-GP um eine Woche auf 20. Juni vorgezogen wurde, um für zwei WM-Läufe in Österreich Platz zu machen, waren die Demo-Runden dahin: Denn der 179fache GP-Teilnehmer Grosjean fuhr an diesem Wochenende IndyCar in Road Atlanta.

Ein auf 29. Juni geplanter Ganztages-Test auf dem Circuit Paul Ricard war ebenfalls nicht möglich. Denn die damaligen Massnahmen gegen Corona in Frankreich sahen vor, dass Einreisende aus den USA in Quarantäne müssen. Grosjean, WM-Siebter von 2013, reagierte auf Twitter mit feiner Ironie: «Ich warte nur, bis das neue Aerodynamik-Update da ist.»

Auslöser eines Tests von Romain Grosjean im Mercedes war sein fürchterlicher Feuerunfall vom Dezember 2020 in Bahrain. Eigentlich wollte Romain Grosjean am WM-Finale von Abu Dhabi teilnehmen, doch die schwerer verletzte linke Hand liess das nicht zu. Auf Anraten seiner Ärzte hat der Genfer auf einen Einsatz auf dem Yas Marina Circuit verzichtet. Der Plan B von Grosjean sah so aus: «Wenn das nichts wird mit Abu Dhabi, dann werde ich jedes Formel-1-Team anrufen und sehen, ob ich nicht einen Privatttest hinbekomme, nur für 10 oder 15 Runden.»

Mercedes-Teamchef Toto Wolff versprach daraufhin: «Falls Romain aus dem Umfeld jener Rennställe, für die er tätig war, kein Fahrzeug findet – dann stellen wir ihm einen Rennwagen zur Verfügung.»

Inzwischen ist Romain Grosjean IndyCar-Fahrer, aber der Formel-1-Test ist nicht vergessen worden, wie er im Rahmen einer Medienkonferenz in den USA bestätigt: «Nach dem WM-Finale von Abu Dhabi 2021 habe ich Mercedes-Teamchef Toto Wolff eine Nachricht geschickt. Er hat sich für meine Zeilen bedankt und am Ende geschrieben: ‘Wir müssen dich endlich in unser Auto bringen!’ Also ist der Test noch immer zu erwarten.»

Im Rahmen des Frankreich-GP wird eine Mercedes-Fahrt für Grosjean auch 2022 nicht möglich sein. «Dann haben wir ein IndyCar-Rennen in Iowa. Aber ich will diesen Mercedes-Test unbedingt fahren.»

Priorität hat das Einlösen von Toto Wolffs Versprechen allerdings keine. Romain Grosjean: «Ich will dieses Jahr im Team von Michael Andretti Rennen gewinnen.»

2021 stand der Genfer als Pilot von Dale Coyne drei Mal auf dem Podest, zwei Mal als Zweiter bei Rennen auf dem gemischten Kurs von Indianapolis sowie als Dritter in Laguna Seca. Mit einem beschränkten Programm (keine Ovalrennen) beendete er die Saison als Gesamt-15.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3AT