McLaren: Von Red Bull Racing und Ferrari verblüfft

Von Mathias Brunner
McLaren-Technikchef James Key staunt über die Arbeit von Red Bull Racing und Ferrari: «Die haben mit dem neuen Reglement und beim Schritt zu den 2022er Flügelautos wirklich einen tollen Job gemacht.»

Der englische Traditionsrennstall McLaren eroberte im Konstrukteurs-Pokal 2021 den vierten Schlussrang, nicht weit von Ferrari entfernt. 2022 sieht es nicht ganz so gut aus – sechs Rennen vor Schluss der Saison liegt McLaren 18 Punkte hinter Alpine auf dem fünften Platz.

Insgeheim wurde bei McLaren gehofft, dass die Lücke zu den Top-Teams weiter geschlossen werden kann, wenn die Formel 1 in eine neue Ära tritt – mit der Einführung von Flügelautos 2022, die auf Niederquerschnittreifen rollen. Aber McLaren tat sich schwerer als erwartet.

McLaren-Technikchef James Key anerkennt: Red Bull Racing und Ferrari haben mit ihren Autos hervorragende Arbeit geleistet. Der 50-jährige Engländer sagt: «Ich bin schon baff darüber, wie Ferrari und Red Bull Racing mehr Leistungsfähigkeit finden konnten als alle Anderen. Vor allem lag das Feld zu Beginn der Saison dichter beisammen als heute. Nun zieht es sich auseinander, und Ferrari und Red Bull Racing haben deutlich zugelegt. Das spricht für ihre Entwicklung.»

«Für mich zeigt dies: Selbst unter einem Kostendeckel macht sich die Infrastruktur eines Top-Teams bezahlt, mit viel Know-how in Sachen Methodik. Die Teams arbeiten zwar alle unter der gleichen Budget-Obergrenze, aber die Ausgangslage war eine unterschiedliche.»

Was James Key ebenfalls erstaunt hat: «Rein theoretisch sollten die neuen Autos zwei Sekunden pro Runde langsamer sein als die ausgereiften 2021er Fahrzeuge. Aber das ist nicht passiert. Ganz im Gegenteil gleicht sich der Speed mehr und mehr den Werten vom vergangenen Jahr an. Ich finde, das widerspiegelt hervorragend, auf welchem hohem Niveau in der Formel 1 gearbeitet wird.»

Grosser Preis von Italien, Autodromo Nazionale Monza

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:20:27,511 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +2,446 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +3,405
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +5,061
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +5,380
06. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +6,091
07. Lando Norris (GB), McLaren, +6,207
08. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +6,396
09. Nyck de Vries (NL), Williams, +7,122
10. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +7,910
11. Esteban Ocon (F), Alpine, +8,323
12. Mick Schumacher (D), Haas, +8,549
13. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1 Rde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1 Rde
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Rde
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Rde
Out
Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, Motorschaden
Lance Stroll (CDN), Aston Martin, Energie-Rückgewinnung
Fernando Alonso (E), Alpine, Wasserverlust, Motor überhitzt
Sebastian Vettel (D), Aston Martin, Energie-Rückgewinnung

WM-Stand (nach 16 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 335 Punkte
02. Leclerc 219
03. Pérez 210
04. Russell 203
05. Sainz 187
06. Hamilton 168
07. Norris 88
08. Ocon 66
09. Alonso 59
10. Bottas 46
11. Gasly 22
12. Magnussen 22
13. Vettel 20
14. Ricciardo 19
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 6
18. Stroll 5
19. Albon 4
20. De Vries 2
21. Latifi 0
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 545 Punkte
02. Ferrari 406
03. Mercedes 371
04. Alpine 125
05. McLaren 107
06. Alfa Romeo 52
07. Haas 34
08. AlphaTauri 33
09. Aston Martin 25
10. Williams 6

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 27.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:58, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 07:04, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
5AT