Schumi verzichtet auf Zweirad-Start

Von Peter Hesseler
Formel 1
Michael Schumacher

Michael Schumacher

Der siebenmalige F1-Weltmeister hat sich beim letzten Sturz offenbar so schwer verletzt, dass er noch sechs Wochen danach Nackenprobleme hat und der IDM absagt.

Schlechte Nachricht für alle Schumi-Fans, aber keine grosse Überraschung: Der siebenmalige F1-Weltmeister wird am komenden Wochenende nicht am Start der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft auf dem Lausitzring teilnehmen.

Grund: Der Sturz vom 11. Februar.
Damals war [*Person Michael Schumacher*] in Cartagena bei 230 km/h von seiner 1000er Honda CBR Firblade abgestiegen und im Krankenhaus gelandet. Damals wurden weder Kopfverletzungen noch Knochenbrüche festgestellt, doch offenbar hat es den Umsteiger gewaltig geschüttelt.

«Ich bin gesundheitlich noch nicht soweit», verriet er gestern freimütig. «Ich kann zur Zeit gerade Mal Radfahren. In dem Moment, wo ich den Nacken bewegen muss, bin ich dort eingeschränkt. Vielleicht liegt es am Alter, das jetzt alles langsamer heilt.»
Schumi ist im Januar 40 geworden.

Auch die Schlagzeilen nach seinem Sturz waren mässig. Als Ferrari-Berater wurde er teilweise für den desaströsen Saisontarts der Scuderia verantwortlich gemacht und in der Presse als „Regendepp“ tituliert.

Zu seinem verschobenen Zweirad-Comeback sagt er: «Ich würde es körperlich schlichtweg nicht hinkriegen. Ich kann gewisse Partien gar nicht trainieren. Und die IDM ist ja doch schon ein Niveau, bei dem man nicht nur 'Just for fun' mitfahren kann, auch wenn ich es in erster Linie aus Spaß mache.»

Er hat also offenbar ein mal mehr Riesenglück gehabt und lässt es jetzt langsamer angehen. Offenbar will er nur auf Strecken antreten, auf denen er die Gefahr kalkulieren kann.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE