Verhältnisse zurechtgerückt

Von Philipp Wyss
Formel 1
Adrian Sutil fuhr in die Top-Ten

Adrian Sutil fuhr in die Top-Ten

Nico Rosberg ist der Schnellste im zweiten freien Training.

Nach den kurzen Lebenszeichen, die sie noch am Morgen von sich gaben, sind McLaren-Mercedes und BMW Sauber im zweiten freien Training zum Grossen Preis von Bahrain wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Lewis Hamilton fiel auf den elften Rang zurück und auch Robert Kubica (17.) und Nick Heidfeld (20.) fanden sich in bereits vertrauten Regionen wieder. Der Rückstand der beiden BMW-Piloten betrug 1,225 resp. 1,451 Sekunden. Den Schwanz des Feldes teilen sich die beiden mit dem Ferrari-Duo Felipe Massa (16.) und Kimi Raikkönen (18.). Also auch bei der Scuderia vorerst kein Licht im Tunnel.

Die Bestzeit liess sich mit 1:33,339 min. wieder mal Williams-Pilot Nico Rosberg gutschreiben. Hinter dem Deutschen brachte Fernando Alonso seinen sehr leichten Renault auf den zweiten Platz, vor Toyota-Mann Jarno Trulli. Auch die weiteren Deutschen dürften zufrieden sein: Sebastian Vettel (Red Bull) wurde mit 0,322 sec. Rückstand Vierter, Timo Glock (Toyota) mit 0,425 sec. Rückstand Achter. Besonders beachtlich war Adrian Sutils siebter Platz. Mit seinem Force India verlor er nur 0,424 sec. auf Rosberg. Der Schweizer Sébastien Buemi klassierte sich und seinen Toro Rosso als 13.

Zu kämpfen hatten die Piloten im Nachmittagstraining vor allem mit den hohen Asphalttemperaturen, welche für wenig Grip der Reifen besorgt waren. Dementsprechend viele Fahrer hatten kurze Ausflüge neben die Piste zu verzeichnen, wobei sich diesbezüglich die Kurve 10 und dort Lewis Hamilton hervortaten.

Das Ergebnis des zweiten Trainings in Bahrain

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 30.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 30.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 30.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 20:00, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Mi. 30.09., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
7DE