Mercedes mit Lauda und Wolff: Wohin mit Nick Fry?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nick Fry: Weiter unterm guten Stern?

Nick Fry: Weiter unterm guten Stern?

Das Management-Sesselrücken bei Mercedes – wird der bisherige Geschäftsleiter ein Opfer der Umstrukturierung?

Mercedes stellt sich also neu auf und hat in seinem Communiqué berichtet, dass Toto Wolff und Niki Lauda nicht nur Anteile am Rennstall übernehmen, sondern auch, dass das Management mit Wolff, Lauda sowie Teamchef Ross Brawn komplett sei.

Aber fehlt da nicht einer?

Genau, der bisherige Geschäftsleiter Nick Fry.

Der gehört in Brackley (England) schon fast zum Inventar: 2002 kam er zum damaligen F1-Rennstall BAR (British American Racing), als Teamchef David Richards gehen musste, wurde Fry als Teamchef eingesetzt. Er behielt den Posten, als Honda BAR kaufte. Als Honda die Formel 1 verliess und das Team in «BrawnGP» umbenannt wurde, erhielt Fry den Posten des Geschäftsleiters. Den behielt er auch, als BrawnGP von Mercedes einverleibt wurde. Er soll zu diesem Zeitpunkt 24,9 Prozent Anteile gehalten haben, so wie Brawn (der Rest gehörte Mercedes).

Heute sollen sich die Anteile so spalten: 60% Mercedes-Benz, 30% Toto Wolff, 10% Niki Lauda. Von Fry ist keine Rede mehr.

Von Nick Fry hat man sich (noch?) nicht getrennt. Offenbar wird intern nach einem neuen Job für den 56-Jährigen gesucht.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm