Ecclestone: «Toto Wolff und Niki Lauda reichen»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Ecclestone glaubt an einen baldigen Abgang von Mercedes-Teamchef Ross Brawn

Ecclestone glaubt an einen baldigen Abgang von Mercedes-Teamchef Ross Brawn

Bernie Ecclestone schürt die Spekulationen über die Trennung von Mercedes und Teamchef Ross Brawn.

Formel-1-Rechteverwalter Bernie Ecclestone glaubt, dass sich Mercedes von Teamchef Ross Brawn trennen wird. Der 82-jährige Brite erklärte gegenüber dem Wirtschaftsportal «City A.M.»: «Sie haben Toto Wolff und sie haben Niki Lauda, das wird voraussichtlich reichen.»

Die Gerüchte um einen Abgang von Teamchef Ross Brawn, der mit Rekord-Weltmeister Michael Schumacher sieben WM-Titel feierte, kamen auf, als die Stuttgarter Toto Wolff als neuen Motorsport-Direktor der Sternmarke vorstellten. Zuvor war der dreifache Weltmeister Niki Lauda als Aufsichtsratsvorsitzender verpflichtet worden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE