Lewis Hamilton: «Keine schlaflosen Nächte»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Fleissiges Gespann: Hamilton drehte beim Jerez-Test am Freitag im Mercedes F1 W04 145 Runden

Fleissiges Gespann: Hamilton drehte beim Jerez-Test am Freitag im Mercedes F1 W04 145 Runden

Mercedes-Neuzugang Lewis Hamilton zieht nach dem ersten Vorsaisontest in Jerez Bilanz, spricht über seinen neuen Arbeitgeber und sein neues Auto.

In diesen Tagen muss sich Lewis Hamilton bei jeder Medienrunde und in jedem Einzelinterview die immer gleiche Frage anhören: Bereust du deinen Wechsel zu Mercedes mittlerweile? «Nein, ich bereue nichts in meinem Leben», winkt der 28-jährige Weltmeister von 2008 im Interview mit www.formula1.com ab. «Wenn ich nach sorgfältiger Überlegung eine Entscheidung getroffen habe, überdenke ich diese grundsätzlich nicht noch einmal. Wenn man Entscheidungen aus einer Laune heraus trifft, kann es natürlich sein, dass man diese hinterher bereut, aber das mache ich ohnehin nicht. Ich habe also keine schlaflosen Nächte!»

Dass sein Team-Wechsel eine Welle der Besorgnis in den britischen Medien ausgelöst hat, wundert Hamilton nicht: «So sind die Leute eben. Wenn sich etwas ändert denken einige, sie müssten ihren Kommentar dazu abzugeben. Das stört mich nicht wirklich.» Der 21-fache GP-Sieger versichert, dass er im Team aus Brackley angekommen ist: «Bis jetzt lief es super, ich liebe es, Teil dieser grossartigen Truppe zu sein. Ich wurde herzlich empfangen und die Arbeit mit der neuen Mannschaft läuft fantastisch. Ich fühle mich hier wirklich wohl und ich kann mir vorstellen, hier etwas Neues zu schaffen.»

Nicht nur im Team, auch im neuen Mercedes F1 W04 fühlt sich Hamilton wohl: «Am ersten Tag flog ich nach ein paar Installationsrunden ab, doch der zweite Tag verlief sehr vielversprechend. Es ging darum, möglichst viele Kilometer abzuspulen. Ich drehte 145 Runden, das ist keine schlechte Tagesbilanz. Da der Belag sehr rau ist, war ich auf der harten und der Medium-Mischung unterwegs, deshalb waren die Zeiten auch nicht wichtig. Das Auto befindet sich entwicklungstechnisch noch im Frühstadium. Da ich den 2012er-Mercedes nicht kennengelernt habe, dauert es noch, bis ich mich mit dem neuen Auto vertraut gemacht habe. Insgesamt habe ich aber ein gutes Gefühl.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE