Rosberg: Stärkere Stimme nach Schumachers Abgang

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Ein Bild aus alten Tagen: Alle wollen zu Michael Schumacher

Ein Bild aus alten Tagen: Alle wollen zu Michael Schumacher

Mercedes-Pilot Nico Rosberg erklärt, wie sich seine Rolle im Mercedes-Team nach dem Abgang von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher verändert hat.

Auf der Strecke spielte Mercedes-Pilot Nico Rosberg in seinen drei Formel-1-Jahren neben Michael Schumacher nie die zweite Geige: Der Sohn des 1982er-Weltmeisters Keke Rosberg landete in allen drei Schlusswertungen vor dem Rekord-Weltmeister, und konnte im Gegensatz zu seinem ehemaligen Teamkollegen 2012 in China einen Sieg im Silberpfeil feiern.

Neben der Strecke sah das Kräfteverhältnis ganz anders aus: Rosberg fristete ein Dasein im riesigen Schatten des Formel-1-Superstars Schumacher. Und das offensichtlich nicht nur vor den Kulissen, wenn die beiden Sternfahrer gemeinsam in der Öffentlichkeit auftraten. Im Interview mit dem Kollegen der Krone-Zeitung antwortete der 27-Jährige aus Wiesbaden auf die Frage, ob sich seine Rolle im Team seit dem Rücktritt der Legende verändert habe: «Ja, sehr. Ich habe jetzt eine stärkere Stimme. Und für mich ist das ein schöner Prozess, in dem ich helfen kann, dass Mercedes das beste Team wird.»

Mit seinem neuen Teamkollegen Lewis Hamilton verbindet Rosberg eine Freundschaft, die bis in die gemeinsame Formel-3-Zeit zurückreicht. Der Blondschopf weiss: «Freundschaft ist schon wichtig, weil man sich auch ausserhalb austauschen kann. Und mit einer Meinung ist es einfacher, die Richtung vorzugeben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE